Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

PRESSEFREIHEIT BILANZ 2005

Nachrichten erweitern
  • Reporter ohne Grenzen
    PRESSEFREIHEIT BILANZ 2005 Das Internet wird ����berwacht Das Internet wird immer noch streng von einigen repressiven Regierungen kontrolliert. Reporter ohne
    Nachricht 1 von 1 , 4. Jan. 2006
    Quelle anzeigen
    • 0 Anhang

      PRESSEFREIHEIT BILANZ 2005
      Das Internet wird überwacht

      Das Internet wird immer noch streng von einigen repressiven Regierungen kontrolliert. Reporter ohne Grenzen hat eine Liste der „15 Feinde des Internets“ veröffentlicht, darunter Weißrussland, Birma, China, Kuba, Iran, Libyen, Malediven, Nepal, Nordkorea, Saudi Arabien, Syrien, Tunesien, Turkmenistan, Usbekistan und Vietnam. Diese Länder gehen am härtesten gegen Meinungsfrei-heit im Internet vor und zensieren unab-hängige Nachrichtenseiten und oppositio-nelle Publikationen. Sie umgehen den Datenschutz um Internetdissidenten auszu-schalten und belästigen, bedrohen oder inhaftieren Internetnutzer und Blogger, die andere Meinungen als die der Regierung öffentlich vertreten.



      In Tunesien kontrolliert die Familie von Präsident Zine el-Abidine Ben Ali bei-spielsweise den nationalen Zugang zum Internet. Alle oppositionellen Veröffent-lichungen und viele Nachrichtenseiten werden blockiert. Das Regime rät Internet-nutzern davon ab „Webmail" zu benutzen, weil es sehr viel schwieriger zu kontrollieren ist als die Standard-
      programme wie „Outlook". Die Internet-seite von Reporter ohne Grenzen kann in Tunesien ebenfalls nicht aufgerufen werden. Internetnutzer, die sich nicht ein-schüchtern lassen, müssen mit Haftstrafen rechnen. Der pro-demokratisch eingestellte Anwalt Mohammad Abbou wurde im April 2005 zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, weil er den Präsi-denten im Internet kritisiert hatte.



      Verschicken Sie romantische, coole und witzige Bilder per SMS!   
      Jetzt bei WEB.DE FreeMail: http://f.web.de/?mc=021193  
    Deine Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt und wird in Kürze an die Empfänger geliefert.