Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

Re: [stvkr-a] [W] beissende Mikrophone

Nachrichten erweitern
  • Stefan Walter
    ... Die Verkehrsdichte ist dieselbe (Plätze/Strecke), die Verkehrsmenge(Plätze/Zeiteinheit) aber nicht, denn die hängt von der Geschwindigkeit ab. Wenn alle
    Nachricht 1 von 96 , 9. Juni 2012
    Quelle anzeigen
    • 0 Anhang
      Am 09.06.12 00:48, schrieb Stefan Schedl:

      > Nein, braucht es nicht, weil ja nicht mehr Fahrgäste vorhanden sind.
      > Abgesehen davon, wenn ein voller Bus 10 Minuten im Stau steht ist das
      > zwar bedauerlich, aber immernoch besser, als wenn 2 halbleere Busse 15
      > Minuten im Stau stehen. Und genau genommen ändert sich auch am Intervall
      > nichts. Wenn alle Busse 10 Minuten Verspätung haben, fahren für die
      > Fahrgäste die Busse alle planmäßig, die wissen ja nicht, daß alle Busse
      > 10 Minuten Verspätung haben.

      Die Verkehrsdichte ist dieselbe (Plätze/Strecke), die
      Verkehrsmenge(Plätze/Zeiteinheit) aber nicht, denn die hängt von der
      Geschwindigkeit ab.

      Wenn alle mit +10 fahren und keine weitere Verspätung aufreißen würden,
      wär's tatsächlich egal. Da sie aber alle nicht ohne Grund +10 haben,
      *müssen* bei sich fortsetzendem Verspätungsaufbau ab +11 zusätzliche
      Fahrzeuge eingesetzt werden, um ein Intervall von 10 Minuten halten zu
      können.

      --
      Stefan Walter, Graz--Austria

      "Wir leben nicht im Konjunktiv! Schon gar nicht im Konjunktiv II!"
      - Karl Kogler
    • Gerhard Nendwich
      ... Die Personalkosten sind nur 1/3 so hoch. Und die Ampeln lassen sich deutlich besser ÖV-optimieren, weil zwischen 2 ÖV-Fahrten sehr lange Normalbetrieb
      Nachricht 96 von 96 , 14. Juni 2012
      Quelle anzeigen
      • 0 Anhang
        Gerald S.:

        > Häufige 2er- oder 3er-Konvois sind ein Grund, die Gefäßgröße auf das 2-
        > bis 3-Fache zu erhöhen. Denn was ist der Unterschied, wenn 3 Busse im
        > 20-Sekunden-Abstand fahren und dann 10 Minuten nichts, oder eine
        > Straßenbahn im 10-Minuten-Intervall?

        Die Personalkosten sind nur 1/3 so hoch. Und die Ampeln lassen sich
        deutlich besser ÖV-optimieren, weil zwischen 2 ÖV-Fahrten sehr lange
        Normalbetrieb ablaufen kann.


        ligrü GN
      Deine Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt und wird in Kürze an die Empfänger geliefert.