Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

398Betrifft: Neu hier - Vorstellung

Nachrichten erweitern
  • lucretia1419
    11. Nov. 09:59
      Manuela

      Es gibt viele, die überhaupt keine Nebenwirkungen haben,wenn sie LDN beginnen. Leider liest man heute viel zu viel von diesen trivialen und kurzlebigen "side effects" und sie werden aufgebauscht. Ich hatte das Glück, dass meine Prognose so schlecht war, dass ich einfach keine Hoffnung haben konnte (primäre progrediente MS hat einen schlechten Ruf und keine Behandlungsmöglichkeiten) und LDN zu nehmen, war einfach sinnvoll. Aber es war mein immenses Glück,dass ich wenigstens in einem englischen Forum darüber stolperte, denn wie bei fast allen, erzählte mir kein Arzt von LDN.

      Ich hatte Nebenwirkungen, ich hatte ein paar lebhafte Träume, den Besten davon kann man auf meiner Webseite ldnhilft.org lesen,in dem man 'Traum' anklickt. Ich träume auch jetzt hin und wieder, aber so farbig und lebhaft wie damals nicht mehr. Schade.
      Und all die Verbesserungen die passierten (keine Fatigue mehr,keine Krämpfe,bessere Blase, seit LDN nie mehr eine Erkältung) wurden mir erst später bewusst.

      Jeder sollte sich damit abgeben, den meisten würde es Verbesserungen bringen, wenn sie sich die Chance nur gäben.

      Du hast so viele Gründe,es zu wagen.
      LG Silvia




      --- In ldn-deutschland@... hat "Manuela" <okraparc@...> geschrieben:
      >
      > Hallo Maxime,
      >
      > Candida sind bei mir leicht erhöht, so daß ich sie mit Nystatin in Schach halte und das auch weiterhin vorhabe, da die Ursache das gestörte Immunssystem ist. Ich habe Leaky gut, sowie Entzündungen im Darm.
      >
      > Kurz zu mir: habe diverse Immunerkrankungen, sowie Allergien (Bechterew, Verdacht auf Hashimoto, ME)(Gendefekt der Histamin-Methyltransferase, Verdacht auf Salycilat-Unverträglichkeit).
      >
      >
      > Ich bin nun am Überlegen im nächsten Jahr , wenn genug Lactobazillen im Darm und Candida reduziert, mit LND zu beginnen. Vermutlich verschreibt mir das mein Arzt, wenn nicht würde ich gern den Arzt in NL kontaktieren.
      >
      > Bammel macht mir die Vorstellung der am Anfang einhergehenden Verschlechterungen.
      > Was, wenn der Bechterew sich wieder meldet? Ich habe durch konsequente Ernährungsumstellung Ruhe.
      > Oder mein Gehirn attackiert wir? Lähmungen wieder auftreten usw.
      >
      > In welchem Grad sind die Erstverschlimmerungen?
      >
      > Liebe Grüsse, Manuela
      >
      >
      >
      > --- In ldn-deutschland@... hat "Maxime" <ldn.deutschland@> geschrieben:
      > >
      > > Hallo Anja,
      > >
      > > Habe die alten Beiträge nochmals gelesen, nimmst Du LDN immer noch morgens ein, oder hast Du mittlerweile auf Abends umgestellt ? Du schreibst auch, dass Du "wohl Candida" hast, ist die Diagnose nicht sicher ? Mein Arzt hat mal zu mir gesagt, wenn man lang genug schaut findet man immer was.... ? Kenne mich aber auch nicht gut genug aus auf dem Gebiet, hatte selber letztens wieder Candida und hab dann die 1x Kps genommen, habe aber auch keine neg. Auswirkungen bei LDN, nehme es aber auch am Abend und ich habe MS.
      > >
      > > Wie geht es Deinem Cousin ? Habt Ihr einen Arzt gefunden der LDN verschreibt? Könnte Dir privat eine Liste schicken. Ich hatte vor LDN eine Fuss-/Senkschwäche, die durch die Einnahme komplett verschwunden ist und ich weiss auch von anderen, dass einige der Symptome sich verbessert haben oder ganz weg sind.
      > >
      > > Wünsche allen eine schönen Sonntag,
      > > Maxime
      > >
      >
    • Alle 22 Nachrichten zu diesem Thema anzeigen