Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

105Betrifft: ldn bei cfs

Nachrichten erweitern
  • Maxime
    13. Mai 2012
      --- In ldn-deutschland@... hat "lucretia1419" <silvia@...> geschrieben:
      >
      > Hallo Martina
      > schön, dass dein Arzt sich etwas informiert hat und dich das LDN probieren lässt. Obwohl ich Dr Josef Pies' Buch gut finde und es mich freut, dass er es geschrieben hat, ist es mir auch bewusst, dass Berichte und Theorien Uebersetzungen von englischen Texten sind, die zum Teil schon vor vielen Jahren geschrieben wurden. Ich gebe mich erst seit gut drei Jahren intensiv mit LDN ab und ging an alle (3 bisher) britischen LDN-Konferenzen. Als ich mit LDN anfing, war die generelle Idee stark, dass 4.5mg die erwünschte Dosis sei. In den letzten zwei Jahren insbesondere haben sich aber einige Ideen gewendet. So gibt es LDN-Kapazitäten (Ian Zagon, Tom Gilhooly, Jarred Younger, Bob Lawrence und mehr) die alle ein bisschen auseinander gehen mit ihren Meinungen. Ich werde versuchen, einiges aus den Interviews zusammenzufassen. (habe den Link eben eingesetzt!)
      >
      > Ursprünglich hiess es, dass LDN unter 3mg nichts bringe. Heutzutage haben viele aber bereits mit 0.5mg Erfolg und manch andere nehmen ganz hohe Dosen, zum Beispiel 12mg (und sogar 25mg!?). Die Aerzte scheinen übereinzustimmen, dass es auf den individuellen Menschen drauf ankommt, dass wir alle verschieden sind. Dazu kommt es auch drauf an, was verschiedene erreichen wollen. Wenn jemand mit 4.5mg weniger Schmerzen hat, als mit 3, dann wird er die Dosis nicht erniedrigen wollen. Der, dem es mit 4.5mg aber schlechter geht als mit 3, wird wohl auf 3 bleiben. Dr Ian Zagon ist einer, der sagt, dass "weniger" besser ist als "mehr" und allen immer empfiehlt, 3mg zu nehmen. Sein Hauptinteresse scheint aber das OGF/LDN (www.ldnscience.org) und Krebs zu sein. Tom Gilhooly hat Patienten, die so hoch gehen, bis die Opiatblockade eintrifft (was anscheinend ein schlechtes Gefühl auslöst)Er sagte, dass man erhöhen soll, bis man sich nicht mehr gut fühle und dann um 0,5mg senken. Leute mit Fibromyalgie scheinen sehr sehr langsam anzufangen und zu erhöhen und ich lese von solchen, die Monate brauchten, um auf 3mg zu kommen (und auch solche, die auf 1.5mg bleiben).
      > Ich selber sehe es also nicht als total notwendig, auf 4.5mg zu gehen. Ich glaube, dass es gut ist, wenn man es ausprobiert und vielleicht ein paar Wochen lang auf einer und dann auf einer anderen Dosierung belässt, dann eine Entscheidung trifft.
      > Auch wann man es erhöht, ist nicht bei allen gleich. Wenn es dir gut geht, du aber höher probieren möchtest, geh einfach höher. Sollte es dir nicht bekommen (oder du temporäre Nebenerscheinungen erfährst) komm wieder auf die alte Dosis runter und bleib ein paar Wochen drauf, bis du es erhöhst.
      >
      > Bis heute hatte ich noch nie von Adepend gehört. Wertvoller Beitrag, danke. Dies sind aber anscheinend 50mg Tabletten wie Nemexin oder Naltrexin es sind und ich nehme an, dass du sie auch in 50ml Wasser auflöst und dann eine Dosis entnimmst. So kannst du ja auch Milliliterweise erhöhen. Ich selber nehme meistens 4.2mg, wobei ich es nicht so genau nehme, irgendwo zwischen 4 und 4.5 scheint es zu sein.
      >
      > Wir sind halt ein bisschen auf uns selber angewiesen, denn meistens wissen LDNer mehr über das LDN als die Aerzte, die es verschreiben.
      >
      > LG Silvia
      >
      >
      > --- In ldn-deutschland@... hat "pfeffermartina" <Martina.Pfeffer@> geschrieben:
      > >
      > > Hallo Sylvia,
      > > bin in einem cfs Forum daraufgestossen, wurde dort am Rande erwähnt. Hab dann weiter gegoogelt und bin natürlich im englischsprachigen Bereich fündig geworden.
      > > Von Maaja hab ich ein Interview gesehen. Fand das alles interessant. Buch von Josef Pies zum teil gelesen und meinen Arzt darum gebeten, es ausprobieren zu dürfen. Er hat sich ein bisschen erkundigt, und war einverstanden.
      > >
      > > Habe dann mit dem Rezept in der Apotheke Adepend bekommen.
      > >
      > > Ich würde gerne die Dosis erhöhen, wie lange soll ich denn 3 mg nehmen? Bin jetzt 8 Tage auf dieser Dosierung. Ziel währe erstmal 4.5 mg.
      > >
      > > Leider ist mein englisch nicht so gut, und wie gesagt, kann mich schlecht konzentrieren, erst recht in englisch.
      > >
      > > Grüsse Martina
      > >
      >
      Hallo Martina,

      Habe bisher auch noch nicht von Adepend gehört, man lernt ja nie aus :) Silvia hat Recht wenn Sie schreibt, dass wir ein wenig auf uns selber angewiesen sind und wenn Du keine grossen Nebenwirkungen hast (wie Schlafstörungen) würde ich einfach weiter langsam erhöhen und schauen was passiert. Ich war damals auch innerhalb von 2 Wochen auf 4.5 mg und bin dabei geblieben, weiss aber aus anderen Foren, dass manche Leute sehr empfindlich sind und extrem langsam erhöhen müssen und sogar schon bei 0.5 mg einen Unterschied merken.
      Wünsche Dir, dass das LDN Dir hilft und ich würde mich freuen, wenn Du zwischendurch einfach mal berichtest wie es Dir geht. Falls Du Fragen haben solltest die wir Dir hier nicht beantworten können, könnte ich für Dich gerne auf den englischen Foren mal nachfragen.

      Habe noch einen tollen Sonntag :)
      LG,
      Maxime
    • Alle 20 Nachrichten zu diesem Thema anzeigen