Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

CD Dreher

Nachrichten erweitern
  • Peter Jahn
    Hallo zusammen, Ich trage mich mit dem Gedanken einen neuen CD Player ev. Player / Wandler Kombination zu erwerben. Was habt ihr so im Einsatz? Preisobergrenze
    Nachricht 1 von 26 , 31. Okt. 2003
    Quelle anzeigen
    • 0 Anhang
      Hallo zusammen,
      Ich trage mich mit dem Gedanken einen neuen CD Player ev. Player /
      Wandler Kombination zu erwerben. Was habt ihr so im Einsatz?
      Preisobergrenze 4000.- € und hat jemand schon diese im neuesten
      ImageHifi getestete North Geräte gehört?
      Bin gespannt auf Eure Empfehlungen.
      Peter
    • Ulrich Bergmann
      Guten Tag Peter, Eine Empfehlung für ein Gerät möchte ich nicht geben, da ich mir sicher bin, daß es einige CD Spieler gibt, die mit Deiner Anlage gut
      Nachricht 2 von 26 , 1. Nov. 2003
      Quelle anzeigen
      • 0 Anhang
        Guten Tag Peter,

        Eine Empfehlung für ein Gerät möchte ich nicht geben,
        da ich mir sicher bin, daß es einige CD Spieler gibt,
        die mit Deiner Anlage gut harmonieren.

        Meine Erfahrungen mit der CD beschränken sich auf
        Micromega (Solo) und, seit einem Jahr, auf einen
        Symphonic Line " der CD Spieler". Der Micromega hat
        mir über lange Jahre viel Spaß gemacht, doch kam er
        nie ganz an das Niveau meines Plattenspielers Thorenz
        TD 126 in Kombination mit dem Thorenz/EMT Abnehmer MCH
        63 heran. Erst der Symphonic Line hat mir gezeigt wie
        hervorragend auch CDs wiedergegeben werden können. Er
        produziert ein für meinen Geschmack absolut richtiges
        Klangbild. Es ist unmittelbar, kraftvoll, schnell und
        bringt alle Details so zur Geltung wie es sein sollte.
        Für mich ist mit ihm die CD Spieler Frage bestimmt für
        lange Zeit beantwortet und er hat mich sogar dazu
        veranlaßt jetzt noch in der Phono Wiedergabe
        aufzurüsten. Möglicherweise ist durch die Kombination
        mit meinen schon recht betagten Symphonic Line
        Verstärkern ein Synergie Effekt eingetreten, doch bin
        ich Überzeugt, daß es sich um ein erstklassigen CD
        Spieler handelt der sicher auch andere Ketten
        aufwerten kann.

        Viele Spaß bei der Verbesserung Deiner Kette und scöne
        Grüße

        Ulrich

        --- Peter Jahn <pescheja@...> schrieb:
        ---------------------------------
        Hallo zusammen,
        Ich trage mich mit dem Gedanken einen neuen CD Player
        ev. Player /
        Wandler Kombination zu erwerben. Was habt ihr so im
        Einsatz?
        Preisobergrenze 4000.- € und hat jemand schon diese im
        neuesten
        ImageHifi getestete North Geräte gehört?
        Bin gespannt auf Eure Empfehlungen.
        Peter


        ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder
        weiss, welche Vorlieben Ihr bei
        der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt
        NICHT eure komplette Anschrift
        ein!! ! WICHTIG !


        Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil der
        Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Yahoo!.

        =====


        __________________________________________________________________

        Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
        Logos und Klingeltöne fürs Handy bei http://sms.yahoo.de
      • Peter Jahn
        Hallo Leute, Ich hatte vor einiger Zeit gefragt, ob jemand CD-Player Empfehlungen hat.... Bis jetzt hat nur EINER darauf geantwortet. Ihr könnte mir nicht
        Nachricht 3 von 26 , 19. Nov. 2003
        Quelle anzeigen
        • 0 Anhang
          Hallo Leute,
          Ich hatte vor einiger Zeit gefragt, ob jemand CD-Player Empfehlungen
          hat....
          Bis jetzt hat nur EINER darauf geantwortet.
          Ihr könnte mir nicht alle erzählen, dass ihr nur Vinyl hört!
          Also an die Tastatur und schreibt welche Player im Einsatz sind.
          Grüsse an die Schlafmützen Peter
        • Thorsten
          ... Empfehlungen ... Hallo Peter! Ich gehöre zu denjenigen die (was die komplette Anlage angeht) auf clockwork-audio aus Köln schwören. Selbst wenn es da
          Nachricht 4 von 26 , 19. Nov. 2003
          Quelle anzeigen
          • 0 Anhang
            --- In highend@..., "Peter Jahn" <pescheja@y...> schrieb:
            > Hallo Leute,
            > Ich hatte vor einiger Zeit gefragt, ob jemand CD-Player
            Empfehlungen
            > hat....
            > Bis jetzt hat nur EINER darauf geantwortet.
            > Ihr könnte mir nicht alle erzählen, dass ihr nur Vinyl hört!
            > Also an die Tastatur und schreibt welche Player im Einsatz sind.
            > Grüsse an die Schlafmützen Peter


            Hallo Peter!
            Ich gehöre zu denjenigen die (was die komplette Anlage angeht) auf
            clockwork-audio aus Köln schwören.
            Selbst wenn es da einen modifizierten Technics gibt (und da dreht
            sich jedem Highender i.A. ja der Magen um) bin ich von dessen
            Klangqualität überzeugt!
            Ich weiß dass viele da erst mal allergisch reagieren, auch (oder
            gerade) wenn es um den "ominösen" C37-Lack geht. Ob dass jetzt alles
            so stimmt wie geschrieben wird (von wegen Resonanzeigenschaften von
            Kohlenstoff bei Körpertemperatur usw) weiß ich nicht, es ist mir aber
            auch egal, denn ich WEISS was "hinten" klanglich rauskommt.
            Ich würde also, je nach Geldbeutel, den Technics für 600,- Euro, den
            Sony-DVP900 für 1400,-Euro oder den Sony-DVP999ES für 3000,-Euro
            empfehlen. (Preise jeweils vollgetunt)
            Meine bisherigen Erfahrungen mit clockwork und deren Ankündigungen
            lassen mich mit dieser Empfehlung ruhig schlafen.
            Ich habe bisher NIRGENDWO auch nur annähernd so Musik gehört dabei
            war ich auf einigen Hausmessen diverser Händler, auf der Highend in
            Frankfurt usw
            Und das ganze zu noch vernünftigen Preisen.

            Gruß,
            Thorsten
          • Stefan Knop
            Peter Jahn wrote: Hallo Leute, Ich hatte vor einiger Zeit gefragt, ob jemand CD-Player Empfehlungen hat.... Bis jetzt hat nur EINER darauf
            Nachricht 5 von 26 , 20. Nov. 2003
            Quelle anzeigen
            • 0 Anhang


              Peter Jahn <pescheja@...> wrote:

              Hallo Leute,
              Ich hatte vor einiger Zeit gefragt, ob jemand CD-Player Empfehlungen
              hat....
              Bis jetzt hat nur EINER darauf geantwortet.
              Ihr könnte mir nicht alle erzählen, dass ihr nur Vinyl hört!
              Also an die Tastatur und schreibt welche Player im Einsatz sind.
              Grüsse an die Schlafmützen Peter

              Hallo Peter,

              Erstmal Danke für die Komplimente !  Und dann zu Deiner Frage:  Weil ich ein NurCDHörer bin stand vor kurzem die Aufrüstung meiner Playerabteilung an.

              Mein damaliger Sony Player klang mir nach längerem intensiven Hören und sicher auch dem Drang zur Annäherung an das Ideal des Liveeindrucks zu unmusikalisch und nicht räumlich genug.

              Da ich immer schon von den Maschinen des Herstellers Wadia mit ihrer digitalen Lautstärkeregelung begeistert war, war die Freude gross als ein Wadia 6 Player zur Versteigerung anstand !

              Letztlich hab ich den Wadia für 1100 Euro ersteigert, was man durchaus als fettes Schnäppchen ansehen kann(bei Neupreis von 11.000 DM).  Und er hat mich nicht enttäuscht:Eine Räumlichkeit, wie ich sie keinem CD Spieler zugetraut habe und vor allem diese Wadia typische analogartige Musikalität,die mich einige Cds neu erleben lässt! Und ein sehr positiver Nebeneffekt: Er macht den Vorverstärker überflüssig und damit den Signalweg erheblich kürzer !

              Sicher ist es so, das die Geschmäcker verschieden sind. Daher soll dies nur ein subjektiver Erfahrungsbericht sein. Wobei ich denke, das in Bezug auf Musikalität Wadia kaum einer das Wasser reichen kann(Ok, da gibts noch andere, die sehr gute Player bauen z.B. Burmester, MBL(2 deutsche) oder DCS, Krell...). Wobei sie aber sicher neu kaum zu bezahlen sind !

              Kann als Tip bei guter Kenntnis des Markts und kritischem Prüfen der Angebote immer nur Ebay nennen !  Ok, wer unbedingt Neugeräte haben will muss halt in den Fachhandel und die teils erschreckend hohen Preise zahlen.                                                     

              Hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen.

              P.S. Ein paar Bilder meiner Anlage gibts in der Group unter Fotos

              Highendige Grüsse

              Stefan

              Stefan


              ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche Vorlieben Ihr bei
              der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure komplette Anschrift
              ein!! ! WICHTIG !


              Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Yahoo!.



              Gesendet von http://mail.yahoo.de
              Schneller als Mail - der neue Yahoo! Messenger.
            • msg
              Hallo Stefan, Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@yahoo.de] und vor allem diese Wadia typische analogartige Musikalität, [alfred] Was bitte darf man
              Nachricht 6 von 26 , 20. Nov. 2003
              Quelle anzeigen
              • 0 Anhang

                Hallo Stefan,

                 

                Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@...]

                 und vor allem diese Wadia typische analogartige Musikalität,

                [alfred]  Was bitte darf man unter „analogartiger Musikalität“ verstehen? Handelt es sich hier um eine neu entdeckte, besondere Art von Musikalität. Ich wusste bisher nicht, dass es verschiedene Spezies von Musikalität gibt.

                 

                LG Alfred

                 

              • Thorsten
                ..ich kann nur raten die Scheu gegenüber clockwork abzulegen und sich deren Geräte vorurteilsfrei anzuhören. Ich kann mir dann eigentlich nicht vorstellen
                Nachricht 7 von 26 , 20. Nov. 2003
                Quelle anzeigen
                • 0 Anhang
                  ..ich kann nur raten die Scheu gegenüber clockwork abzulegen und sich
                  deren Geräte vorurteilsfrei anzuhören. Ich kann mir dann eigentlich
                  nicht vorstellen dass man deren Überlegenheit bestreiten kann.
                  Wadia-Player habe ich auch mehrfach gehört, sie sind mir jedoch
                  keinesfalls als besonders auffallend in Erinnerung geblieben. Auf
                  eine Art war meine Odysee auf verschiedensten Messen auch eine Odysee
                  der Enttäuschungen. Zumindest erlebte ich nie Zufriedenheit.
                  Siehe auch die Leserbriefe bei clockwork. Da ist jemand der seinen
                  sündteuren Wadia direkt an Newtronics-Aktiv-LS angeschlossen hatte,
                  ich glaube mit Cardas-Kabeln. Klingt doch nach einer perfekten
                  Kombination und kürzesten Signalwegen.
                  Ich für meinen Teil fand die ständige Tunerei und Kabeltauscherei usw
                  eher als frustrierend und bin froh dass ich mich irgendwann zu
                  clockwork verirrt habe. Wenn ich jetzt irgendwo tolle Burmester-
                  Kombis oder Mark Levinson Giganten höre, sehe ich beruhigt zu und
                  denke: "daheim klingt´s besser".
                  Wie gesagt: ausprobieren kostet nix, und verglichen mit den Kosten
                  die bei Highend fällig sind ist auch eine weitere Anreise nach Köln
                  zu ertragen. Also: hinfahren, mit den clockworkern sprechen, anhören.
                  Für mich ist seitdem Highend etwas anderes.
                • msg
                  Hallo Thorsten, ich bin weder für oder gegen Clockwork, Wadia, ML oder sonst einen Hersteller. Aber die ML und WADIA CDP bzw. CDM die ich gehört habe klangen
                  Nachricht 8 von 26 , 20. Nov. 2003
                  Quelle anzeigen
                  • 0 Anhang
                    Hallo Thorsten,

                    ich bin weder für oder gegen Clockwork, Wadia, ML oder sonst einen
                    Hersteller. Aber die ML und WADIA CDP bzw. CDM die ich gehört habe
                    klangen alle ausgezeichnet. Für den Klang mit entscheidend ist sicher
                    auch restliche Kette und die Abstimmung. Es ist nämlich schon
                    erstaunlich was einem bescheiden wirkenden Player bei Hinzufügung der
                    "richtigen" Elektronik an Klang zu entlocken ist.

                    Aber bitte zu beachten - wirklich beurteilen kann man einen CDP/CDM
                    doch nur zu Hause in der eigenen Kette.

                    Was meine persönlichen Erfahrung betrifft kann ich nur sagen, dass ein
                    gutes, nicht zu billiges Laufwerk oder eine CDP/DAC-Kombi, nachgerüstet
                    mit XClock (bei einer Kombi auch den DAC nachrüsten) die "preiswerteste"
                    Lösung ist. Aber bitte, das ist meine ganz persönliche Meinung und
                    Erfahrung - frei von jeder Wertung.

                    LG Alfred

                    > -----Ursprüngliche Nachricht-----
                    > Von: Thorsten [mailto:andechef@...]
                    > Gesendet: Donnerstag, 20. November 2003 12:38
                    > An: highend@...
                    > Betreff: [highend] Betrifft: CD Dreher
                    >
                    > ..ich kann nur raten die Scheu gegenüber clockwork abzulegen und sich
                    > deren Geräte vorurteilsfrei anzuhören. Ich kann mir dann eigentlich
                    > nicht vorstellen dass man deren Überlegenheit bestreiten kann.
                    > Wadia-Player habe ich auch mehrfach gehört, sie sind mir jedoch
                    > keinesfalls als besonders auffallend in Erinnerung geblieben. Auf
                    > eine Art war meine Odysee auf verschiedensten Messen auch eine Odysee
                    > der Enttäuschungen. Zumindest erlebte ich nie Zufriedenheit.
                    > Siehe auch die Leserbriefe bei clockwork. Da ist jemand der seinen
                    > sündteuren Wadia direkt an Newtronics-Aktiv-LS angeschlossen hatte,
                    > ich glaube mit Cardas-Kabeln. Klingt doch nach einer perfekten
                    > Kombination und kürzesten Signalwegen.
                    > Ich für meinen Teil fand die ständige Tunerei und Kabeltauscherei usw
                    > eher als frustrierend und bin froh dass ich mich irgendwann zu
                    > clockwork verirrt habe. Wenn ich jetzt irgendwo tolle Burmester-
                    > Kombis oder Mark Levinson Giganten höre, sehe ich beruhigt zu und
                    > denke: "daheim klingt´s besser".
                    > Wie gesagt: ausprobieren kostet nix, und verglichen mit den Kosten
                    > die bei Highend fällig sind ist auch eine weitere Anreise nach Köln
                    > zu ertragen. Also: hinfahren, mit den clockworkern sprechen, anhören.
                    > Für mich ist seitdem Highend etwas anderes.
                    >
                    >
                    > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche
                    > Vorlieben Ihr bei
                    > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure
                    komplette
                    > Anschrift
                    > ein!! ! WICHTIG !
                    >
                    >
                    > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                    > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                    >
                  • Stefan Knop
                    ... Hallo Alfred, War vielleicht ne etwas unglückliche Formulierung. Wollte damit verdeutlichen, das CD Spieler durchaus musikalisch klingen können, was von
                    Nachricht 9 von 26 , 20. Nov. 2003
                    Quelle anzeigen
                    • 0 Anhang
                      --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                      > Hallo Stefan,
                      >
                      > Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@y...]
                      >
                      >
                      > und vor allem diese Wadia typische analogartige Musikalität,
                      > [alfred] Was bitte darf man unter „analogartiger Musikalität"
                      > verstehen? Handelt es sich hier um eine neu entdeckte, besondere Art von
                      > Musikalität. Ich wusste bisher nicht, dass es verschiedene Spezies von
                      > Musikalität gibt.
                      >
                      > LG Alfred


                      Hallo Alfred,

                      War vielleicht ne etwas unglückliche Formulierung.
                      Wollte damit verdeutlichen, das CD Spieler durchaus musikalisch klingen
                      können, was von einigen vehement bestritten wird !
                      Speziell meinte ich Plattenspieler, bei denen ja Musikalität praktisch
                      `automatisch´ mit eingebaut ist.

                      Grüsse

                      Stefan
                    • Stefan Knop
                      ... Hallo Alfred, Was bitte ist ´XCLock´ ??? Meinst du die von Burmester und Wadia CLOCKLINK getaufte Nachführung bzw. Korrektur des Taktes zur
                      Nachricht 10 von 26 , 20. Nov. 2003
                      Quelle anzeigen
                      • 0 Anhang
                        --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                        > Hallo Thorsten,
                        >
                        > ich bin weder für oder gegen Clockwork, Wadia, ML oder sonst einen
                        > Hersteller. Aber die ML und WADIA CDP bzw. CDM die ich gehört habe
                        > klangen alle ausgezeichnet. Für den Klang mit entscheidend ist sicher
                        > auch restliche Kette und die Abstimmung. Es ist nämlich schon
                        > erstaunlich was einem bescheiden wirkenden Player bei Hinzufügung der
                        > "richtigen" Elektronik an Klang zu entlocken ist.
                        >
                        > Aber bitte zu beachten - wirklich beurteilen kann man einen CDP/CDM
                        > doch nur zu Hause in der eigenen Kette.
                        >
                        > Was meine persönlichen Erfahrung betrifft kann ich nur sagen, dass ein
                        > gutes, nicht zu billiges Laufwerk oder eine CDP/DAC-Kombi, nachgerüstet
                        > mit XClock (bei einer Kombi auch den DAC nachrüsten) die "preiswerteste"
                        > Lösung ist. Aber bitte, das ist meine ganz persönliche Meinung und
                        > Erfahrung - frei von jeder Wertung.
                        >
                        > LG Alfred



                        Hallo Alfred,

                        Was bitte ist ´XCLock´ ???
                        Meinst du die von Burmester und Wadia CLOCKLINK getaufte Nachführung
                        bzw. Korrektur des Taktes zur Jittervermeidung mittels Extrakabels
                        zwischen Laufwerk und Wandler ?

                        Grüsse

                        Stefan



                        > > -----Ursprüngliche Nachricht-----
                        > > Von: Thorsten [mailto:andechef@g...]
                        > > Gesendet: Donnerstag, 20. November 2003 12:38
                        > > An: highend@...
                        > > Betreff: [highend] Betrifft: CD Dreher
                        > >
                        > > ..ich kann nur raten die Scheu gegenüber clockwork abzulegen und sich
                        > > deren Geräte vorurteilsfrei anzuhören. Ich kann mir dann eigentlich
                        > > nicht vorstellen dass man deren Überlegenheit bestreiten kann.
                        > > Wadia-Player habe ich auch mehrfach gehört, sie sind mir jedoch
                        > > keinesfalls als besonders auffallend in Erinnerung geblieben. Auf
                        > > eine Art war meine Odysee auf verschiedensten Messen auch eine Odysee
                        > > der Enttäuschungen. Zumindest erlebte ich nie Zufriedenheit.
                        > > Siehe auch die Leserbriefe bei clockwork. Da ist jemand der seinen
                        > > sündteuren Wadia direkt an Newtronics-Aktiv-LS angeschlossen hatte,
                        > > ich glaube mit Cardas-Kabeln. Klingt doch nach einer perfekten
                        > > Kombination und kürzesten Signalwegen.
                        > > Ich für meinen Teil fand die ständige Tunerei und Kabeltauscherei usw
                        > > eher als frustrierend und bin froh dass ich mich irgendwann zu
                        > > clockwork verirrt habe. Wenn ich jetzt irgendwo tolle Burmester-
                        > > Kombis oder Mark Levinson Giganten höre, sehe ich beruhigt zu und
                        > > denke: "daheim klingt´s besser".
                        > > Wie gesagt: ausprobieren kostet nix, und verglichen mit den Kosten
                        > > die bei Highend fällig sind ist auch eine weitere Anreise nach Köln
                        > > zu ertragen. Also: hinfahren, mit den clockworkern sprechen, anhören.
                        > > Für mich ist seitdem Highend etwas anderes.
                        > >
                        > >
                        > > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche
                        > > Vorlieben Ihr bei
                        > > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure
                        > komplette
                        > > Anschrift
                        > > ein!! ! WICHTIG !
                        > >
                        > >
                        > > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                        > > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                        > >
                      • Thorsten
                        ... sicher ... der ... ein ... nachgerüstet ... die preiswerteste ... Die XClock ist doch dieses Teil das bei der internen Datenauslese einen genaueren Takt
                        Nachricht 11 von 26 , 20. Nov. 2003
                        Quelle anzeigen
                        • 0 Anhang
                          --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                          > Hallo Thorsten,
                          >
                          > ich bin weder für oder gegen Clockwork, Wadia, ML oder sonst einen
                          > Hersteller. Aber die ML und WADIA CDP bzw. CDM die ich gehört habe
                          > klangen alle ausgezeichnet. Für den Klang mit entscheidend ist
                          sicher
                          > auch restliche Kette und die Abstimmung. Es ist nämlich schon
                          > erstaunlich was einem bescheiden wirkenden Player bei Hinzufügung
                          der
                          > "richtigen" Elektronik an Klang zu entlocken ist.
                          >
                          > Aber bitte zu beachten - wirklich beurteilen kann man einen CDP/CDM
                          > doch nur zu Hause in der eigenen Kette.
                          >
                          > Was meine persönlichen Erfahrung betrifft kann ich nur sagen, dass
                          ein
                          > gutes, nicht zu billiges Laufwerk oder eine CDP/DAC-Kombi,
                          nachgerüstet
                          > mit XClock (bei einer Kombi auch den DAC nachrüsten)
                          die "preiswerteste"
                          > Lösung ist. Aber bitte, das ist meine ganz persönliche Meinung und
                          > Erfahrung - frei von jeder Wertung.
                          >
                          > LG Alfred


                          Die XClock ist doch dieses Teil das bei der internen Datenauslese
                          einen genaueren Takt bewirken soll, oder?
                          Wie auch immer, was der Vergleich ML, Burmester, Wadia usw im
                          Gegensatz zu clockwork angeht, so bin ich aus meinem Erleben
                          überzeugt dass diese eben doch alle das Nachsehen gegen (erheblich)
                          günstigere clockwork-Geräte haben.
                          Der Hauptunterschied ist die Philosophie. Bei den üblichen Highend-
                          Firmen heißt sie in etwa: schwerere Gehäuse + immer mehr und
                          hochwertigere Teile + Größe = Klang. Bei clockwork heiß´t sie alles
                          leicht + entschlacken + ausreichend jedoch nicht zuviel Kraft = Klang.
                          Wie gesagt, meine Tests haben für mich EINDEUTIG entschieden dass die
                          clockwork-Philosophie zum besseren Ergebnis führt. Und dass eben zu
                          Preisen für eine Komplettanlage wofür ich bei ML noch nicht mal ein
                          Laufwerk bekomme. Ich bin also derart infiziert dass ich wg der
                          erlebten Ergebnisse quasi allen Luxus-Highendern ihre
                          Existenzberechtigung abspreche.
                          Um die Logik hinter der clockwork-Philosphie verständlich zu machen
                          denke ich immer mal an das Musiksignal. Stellt man es sich als sehr
                          difizile Datenpost vor die möglichst unangetastet/unverändert bis zu
                          den Lautsprechen und von da ans Gehör gelangen soll, so ist es doch
                          verwunderlich das dieses Signal bei ML, Burmester usw durch riesige
                          Verstärker geschickt wird, Endstufen so groß wie ein Bierkästen. Wie
                          soll das "arme" Musiksignal dabei besser geworden sein???
                          Da also die Philosophie eine ganz andere ist bin ich eben davon
                          überzeugt dass es letztendlich eben falsch ist eine klangliche
                          Tendenz (von Geräten, Kabeln) als Geschmack anzusehen. Es gibt eben
                          nur richtig und falsch. Und bei clockwork ist es eben näher am
                          richtig als ich es sonstwo gehört habe.
                          Daraus ergbt sich auch eine allgemeine Empfehlung meinerseits (!) für
                          die Player. Sie stellen eine Konstante dar, keine Tendenz.
                          Ich werde aber (hoffe ich, denn ich merke wie ich immer mehr zum
                          Missionar werde) jetzt nicht mehr allzuviel die Werbetrommel rühren.
                          Es ist die Überzeugung und die Zufriedenheit die aus mir spricht. Und
                          wenn man die Highend-Szene verfolgt dann ist Zufriedenheit ein recht
                          seltener und vergänglicher Begriff.

                          puh, missionieren ist anstrengend
                          Gruß,
                          Thorsten
                        • Stefan Knop
                          ... Hallo Thorsten, Für mich wärs mal interessant zu erfahren aus welchen weiteren Komponenten Deine Anlage besteht, welche Musik Du hauptsächlich hörst
                          Nachricht 12 von 26 , 20. Nov. 2003
                          Quelle anzeigen
                          • 0 Anhang
                            --- In highend@..., "Thorsten" <andechef@g...> schrieb:
                            > --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                            > > Hallo Thorsten,
                            > >
                            > > ich bin weder für oder gegen Clockwork, Wadia, ML oder sonst einen
                            > > Hersteller. Aber die ML und WADIA CDP bzw. CDM die ich gehört habe
                            > > klangen alle ausgezeichnet. Für den Klang mit entscheidend ist
                            > sicher
                            > > auch restliche Kette und die Abstimmung. Es ist nämlich schon
                            > > erstaunlich was einem bescheiden wirkenden Player bei Hinzufügung
                            > der
                            > > "richtigen" Elektronik an Klang zu entlocken ist.
                            > >
                            > > Aber bitte zu beachten - wirklich beurteilen kann man einen CDP/CDM
                            > > doch nur zu Hause in der eigenen Kette.
                            > >
                            > > Was meine persönlichen Erfahrung betrifft kann ich nur sagen, dass
                            > ein
                            > > gutes, nicht zu billiges Laufwerk oder eine CDP/DAC-Kombi,
                            > nachgerüstet
                            > > mit XClock (bei einer Kombi auch den DAC nachrüsten)
                            > die "preiswerteste"
                            > > Lösung ist. Aber bitte, das ist meine ganz persönliche Meinung und
                            > > Erfahrung - frei von jeder Wertung.
                            > >
                            > > LG Alfred
                            >
                            >
                            > Die XClock ist doch dieses Teil das bei der internen Datenauslese
                            > einen genaueren Takt bewirken soll, oder?
                            > Wie auch immer, was der Vergleich ML, Burmester, Wadia usw im
                            > Gegensatz zu clockwork angeht, so bin ich aus meinem Erleben
                            > überzeugt dass diese eben doch alle das Nachsehen gegen (erheblich)
                            > günstigere clockwork-Geräte haben.
                            > Der Hauptunterschied ist die Philosophie. Bei den üblichen Highend-
                            > Firmen heißt sie in etwa: schwerere Gehäuse + immer mehr und
                            > hochwertigere Teile + Größe = Klang. Bei clockwork heiß´t sie alles
                            > leicht + entschlacken + ausreichend jedoch nicht zuviel Kraft = Klang.
                            > Wie gesagt, meine Tests haben für mich EINDEUTIG entschieden dass die
                            > clockwork-Philosophie zum besseren Ergebnis führt. Und dass eben zu
                            > Preisen für eine Komplettanlage wofür ich bei ML noch nicht mal ein
                            > Laufwerk bekomme. Ich bin also derart infiziert dass ich wg der
                            > erlebten Ergebnisse quasi allen Luxus-Highendern ihre
                            > Existenzberechtigung abspreche.
                            > Um die Logik hinter der clockwork-Philosphie verständlich zu machen
                            > denke ich immer mal an das Musiksignal. Stellt man es sich als sehr
                            > difizile Datenpost vor die möglichst unangetastet/unverändert bis zu
                            > den Lautsprechen und von da ans Gehör gelangen soll, so ist es doch
                            > verwunderlich das dieses Signal bei ML, Burmester usw durch riesige
                            > Verstärker geschickt wird, Endstufen so groß wie ein Bierkästen. Wie
                            > soll das "arme" Musiksignal dabei besser geworden sein???
                            > Da also die Philosophie eine ganz andere ist bin ich eben davon
                            > überzeugt dass es letztendlich eben falsch ist eine klangliche
                            > Tendenz (von Geräten, Kabeln) als Geschmack anzusehen. Es gibt eben
                            > nur richtig und falsch. Und bei clockwork ist es eben näher am
                            > richtig als ich es sonstwo gehört habe.
                            > Daraus ergbt sich auch eine allgemeine Empfehlung meinerseits (!) für
                            > die Player. Sie stellen eine Konstante dar, keine Tendenz.
                            > Ich werde aber (hoffe ich, denn ich merke wie ich immer mehr zum
                            > Missionar werde) jetzt nicht mehr allzuviel die Werbetrommel rühren.
                            > Es ist die Überzeugung und die Zufriedenheit die aus mir spricht. Und
                            > wenn man die Highend-Szene verfolgt dann ist Zufriedenheit ein recht
                            > seltener und vergänglicher Begriff.
                            >
                            > puh, missionieren ist anstrengend
                            > Gruß,
                            > Thorsten


                            Hallo Thorsten,

                            Für mich wärs mal interessant zu erfahren aus welchen weiteren
                            Komponenten Deine Anlage besteht, welche Musik Du hauptsächlich hörst
                            und was Dein Klangideal ist(Ist schwer zu beschreiben, das weiss ich,
                            aber versuchs mal).
                            Weiterhin halte ich es aber für sehr gefährlich, nur die Geräte eines
                            Herstellers als das nonplusultra anzusehen(obwohl jeder wohl seine
                            Überzeugungen hat, mich eingeschlossen) !
                            Letztlich interessanter finde ich die Diskussion über individuelle
                            Klangideale !

                            Grüsse

                            Stefan
                          • Thorsten
                            ... hörst ... ich, ... eines ... Stimmt schon, es ist sehr verdächtig wenn man einen Hersteller als den einzig richtigen propagiert. Deswegen erwähne ich ja
                            Nachricht 13 von 26 , 20. Nov. 2003
                            Quelle anzeigen
                            • 0 Anhang
                              > Hallo Thorsten,
                              >
                              > Für mich wärs mal interessant zu erfahren aus welchen weiteren
                              > Komponenten Deine Anlage besteht, welche Musik Du hauptsächlich
                              hörst
                              > und was Dein Klangideal ist(Ist schwer zu beschreiben, das weiss
                              ich,
                              > aber versuchs mal).
                              > Weiterhin halte ich es aber für sehr gefährlich, nur die Geräte
                              eines
                              > Herstellers als das nonplusultra anzusehen(obwohl jeder wohl seine
                              > Überzeugungen hat, mich eingeschlossen) !
                              > Letztlich interessanter finde ich die Diskussion über individuelle
                              > Klangideale !
                              >
                              > Grüsse
                              >
                              > Stefan


                              Stimmt schon, es ist sehr verdächtig wenn man einen Hersteller als
                              den einzig richtigen propagiert. Deswegen erwähne ich ja auch die
                              clockwork-Philosophie. Das soll zeigen dass sie einen anderen Weg
                              gehen und deswegen ein anderes Ergebnis wohl zwangsläufig ist. Genug
                              davon. (wie gesagt, Missionar...)
                              Also jetzt die große Überraschung, meine Kette:
                              CD-Player: Technics SL-PG 4
                              Verstärker: Mission Cyrus Two
                              Lautsprecher: Celestion SL-600
                              natürlich alles clockwork-getunt, mit solid-core-Kabeln verbunden und
                              an einer Sun-Leiste angeschlossen. Steht auf einem creaktiv-Rack.
                              Demnächst soll noch ein Rega-Plattenspieler dazukommen, der dann
                              ebenfalls getunt wird.
                              (Man sieht, abgesehen vielleicht von der SL-600 nicht gerade Highend-
                              Produkte, v.a. preislich gesehen)
                              Mein Werdegang davor führte über B&W, Sonus Faber, Musical Fidelity,
                              Mission, Aura, Pro-Ject...
                              Meine Musik besteht aus Lambchop, Mark Hollis, Talk Talk (die letzten
                              beiden Platten sind Meisterwerke mit feinsten Epen), versuche mich
                              auch an Jazz wie zB "Sketches Of Spain" von Miles Davis und
                              klassischen Werken, auch etwas neueren Tönen wie Schnittke usw usf
                              Ich höre also sehr viel unterschiedliches und liebe Musik über alles.
                              Ich höre auch härtere Sachen, aber die dann eher im Auto oder
                              Wohnzimmer als in meinem Höhrraum bei Dunkelheit. Klar.
                              Klangideal ist natürlich schwer zu sagen. Dachte immer ich wäre
                              angehender Röhren-Fan oder Folienwandler-Mann. Natürlich sollte es
                              eher warm und (so nennt man das wohl) analog klingen. Halt schön!
                              Und jetzt komme ich wieder zu clockwork. Seit ich da war habe ich
                              erst einen Eindruck von Dynamik. Das kannte ich nicht so.
                              Alles klang unheimlich schnell, frei, dabei plastisch/griffig
                              und "von der Leine gelassen". Ich hatte dabei nicht das Gefühl mich
                              für ein Klangideal entscheiden zu müssen. Also zB Wärme auf Kosten
                              von Details zu erkaufen oder Neutralität auf Kosten von emotionaler
                              Wiedergabe. Alles da.
                              Seit diesm Erlebnis habe ich mich auch von dem Begriff Klangideal
                              verabschiedet. Oder besser: das Ideal ist das Original! Und das ist
                              eine klare Sache, da gibts nix zu diskutieren. Klingt ne Gitarre wie
                              ne Gitarre ist es richtig.
                              Habe jetzt ein wenig Sorgen dass ich mit meinen Ansichten hier bald
                              als der Sonderling gelte. Wäre nicht in meinem Sinne.
                              Grüße,
                              Thorsten
                            • msg
                              Hallo Stefan, t schuldige, war ein Tippfehler. Ich meinte LClock XO2 http://www.lcaudio.dk/com/intlcl.htm Jetzt gibt es schon eine Version XO3. Habe meinen
                              Nachricht 14 von 26 , 20. Nov. 2003
                              Quelle anzeigen
                              • 0 Anhang
                                Hallo Stefan,

                                t'schuldige, war ein Tippfehler. Ich meinte LClock XO2

                                http://www.lcaudio.dk/com/intlcl.htm

                                Jetzt gibt es schon eine Version XO3.

                                Habe meinen Audiolab-CDM Transport im Frühjahr mit der LClock XO2 tunen
                                lassen - dramatische Klangverbesserung um ca. € 400,- inkl. Einbau. Es
                                muss nicht unbedingt ein ML-Laufwerk sein ;-) Obwohl ich bei
                                entsprechend gefüllter Kasse nichts dagegen hätte.

                                Was Du meinst, Clock_link, geht nur bei ganz bestimmten Laufwerken.
                                Leider. Wäre sicher die beste Lösung. Dazu noch eine Bemerkung: einige
                                e-mail Freunde aus dem tact-audio forum kombinieren CD-Brenner
                                bestimmter Marken/Typen mit einer ClockLink und erzielen damit angeblich
                                außerordentliche Ergebnisse.

                                LG Alfred


                                > -----Ursprüngliche Nachricht-----
                                > Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@...]
                                > Gesendet: Donnerstag, 20. November 2003 14:34
                                > An: highend@...
                                > Betreff: [highend] Betrifft: CD Dreher
                                >
                                > --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                                > > Hallo Thorsten,
                                > >
                                > > ich bin weder für oder gegen Clockwork, Wadia, ML oder sonst einen
                                > > Hersteller. Aber die ML und WADIA CDP bzw. CDM die ich gehört habe
                                > > klangen alle ausgezeichnet. Für den Klang mit entscheidend ist
                                sicher
                                > > auch restliche Kette und die Abstimmung. Es ist nämlich schon
                                > > erstaunlich was einem bescheiden wirkenden Player bei Hinzufügung
                                der
                                > > "richtigen" Elektronik an Klang zu entlocken ist.
                                > >
                                > > Aber bitte zu beachten - wirklich beurteilen kann man einen CDP/CDM
                                > > doch nur zu Hause in der eigenen Kette.
                                > >
                                > > Was meine persönlichen Erfahrung betrifft kann ich nur sagen, dass
                                ein
                                > > gutes, nicht zu billiges Laufwerk oder eine CDP/DAC-Kombi,
                                nachgerüstet
                                > > mit XClock (bei einer Kombi auch den DAC nachrüsten) die
                                "preiswerteste"
                                > > Lösung ist. Aber bitte, das ist meine ganz persönliche Meinung und
                                > > Erfahrung - frei von jeder Wertung.
                                > >
                                > > LG Alfred
                                >
                                >
                                >
                                > Hallo Alfred,
                                >
                                > Was bitte ist ´XCLock´ ???
                                > Meinst du die von Burmester und Wadia CLOCKLINK getaufte Nachführung
                                > bzw. Korrektur des Taktes zur Jittervermeidung mittels Extrakabels
                                > zwischen Laufwerk und Wandler ?
                                >
                                > Grüsse
                                >
                                > Stefan
                                >
                                >
                                >
                                > > > -----Ursprüngliche Nachricht-----
                                > > > Von: Thorsten [mailto:andechef@g...]
                                > > > Gesendet: Donnerstag, 20. November 2003 12:38
                                > > > An: highend@...
                                > > > Betreff: [highend] Betrifft: CD Dreher
                                > > >
                                > > > ..ich kann nur raten die Scheu gegenüber clockwork abzulegen und
                                sich
                                > > > deren Geräte vorurteilsfrei anzuhören. Ich kann mir dann
                                eigentlich
                                > > > nicht vorstellen dass man deren Überlegenheit bestreiten kann.
                                > > > Wadia-Player habe ich auch mehrfach gehört, sie sind mir jedoch
                                > > > keinesfalls als besonders auffallend in Erinnerung geblieben. Auf
                                > > > eine Art war meine Odysee auf verschiedensten Messen auch eine
                                Odysee
                                > > > der Enttäuschungen. Zumindest erlebte ich nie Zufriedenheit.
                                > > > Siehe auch die Leserbriefe bei clockwork. Da ist jemand der seinen
                                > > > sündteuren Wadia direkt an Newtronics-Aktiv-LS angeschlossen
                                hatte,
                                > > > ich glaube mit Cardas-Kabeln. Klingt doch nach einer perfekten
                                > > > Kombination und kürzesten Signalwegen.
                                > > > Ich für meinen Teil fand die ständige Tunerei und Kabeltauscherei
                                usw
                                > > > eher als frustrierend und bin froh dass ich mich irgendwann zu
                                > > > clockwork verirrt habe. Wenn ich jetzt irgendwo tolle Burmester-
                                > > > Kombis oder Mark Levinson Giganten höre, sehe ich beruhigt zu und
                                > > > denke: "daheim klingt´s besser".
                                > > > Wie gesagt: ausprobieren kostet nix, und verglichen mit den Kosten
                                > > > die bei Highend fällig sind ist auch eine weitere Anreise nach
                                Köln
                                > > > zu ertragen. Also: hinfahren, mit den clockworkern sprechen,
                                anhören.
                                > > > Für mich ist seitdem Highend etwas anderes.
                                > > >
                                > > >
                                > > > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche
                                > > > Vorlieben Ihr bei
                                > > > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure
                                > > komplette
                                > > > Anschrift
                                > > > ein!! ! WICHTIG !
                                > > >
                                > > >
                                > > > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                                > > > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                                > > >
                                >
                                >
                                > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche
                                > Vorlieben Ihr bei
                                > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure
                                komplette
                                > Anschrift
                                > ein!! ! WICHTIG !
                                >
                                >
                                > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                                > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                                >
                              • Stefan Knop
                                ... Hallo Thorsten, Als ich Deine Klangbeschreibungen las(plastisch,frei,schnell und dynamisch) konnte ich sofort zustimmen. Dies sind auch meine ersten
                                Nachricht 15 von 26 , 20. Nov. 2003
                                Quelle anzeigen
                                • 0 Anhang
                                  --- In highend@..., "Thorsten" <andechef@g...> schrieb:
                                  > > Hallo Thorsten,
                                  > >
                                  > > Für mich wärs mal interessant zu erfahren aus welchen weiteren
                                  > > Komponenten Deine Anlage besteht, welche Musik Du hauptsächlich
                                  > hörst
                                  > > und was Dein Klangideal ist(Ist schwer zu beschreiben, das weiss
                                  > ich,
                                  > > aber versuchs mal).
                                  > > Weiterhin halte ich es aber für sehr gefährlich, nur die Geräte
                                  > eines
                                  > > Herstellers als das nonplusultra anzusehen(obwohl jeder wohl seine
                                  > > Überzeugungen hat, mich eingeschlossen) !
                                  > > Letztlich interessanter finde ich die Diskussion über individuelle
                                  > > Klangideale !
                                  > >
                                  > > Grüsse
                                  > >
                                  > > Stefan
                                  >
                                  >
                                  > Stimmt schon, es ist sehr verdächtig wenn man einen Hersteller als
                                  > den einzig richtigen propagiert. Deswegen erwähne ich ja auch die
                                  > clockwork-Philosophie. Das soll zeigen dass sie einen anderen Weg
                                  > gehen und deswegen ein anderes Ergebnis wohl zwangsläufig ist. Genug
                                  > davon. (wie gesagt, Missionar...)
                                  > Also jetzt die große Überraschung, meine Kette:
                                  > CD-Player: Technics SL-PG 4
                                  > Verstärker: Mission Cyrus Two
                                  > Lautsprecher: Celestion SL-600
                                  > natürlich alles clockwork-getunt, mit solid-core-Kabeln verbunden und
                                  > an einer Sun-Leiste angeschlossen. Steht auf einem creaktiv-Rack.
                                  > Demnächst soll noch ein Rega-Plattenspieler dazukommen, der dann
                                  > ebenfalls getunt wird.
                                  > (Man sieht, abgesehen vielleicht von der SL-600 nicht gerade Highend-
                                  > Produkte, v.a. preislich gesehen)
                                  > Mein Werdegang davor führte über B&W, Sonus Faber, Musical Fidelity,
                                  > Mission, Aura, Pro-Ject...
                                  > Meine Musik besteht aus Lambchop, Mark Hollis, Talk Talk (die letzten
                                  > beiden Platten sind Meisterwerke mit feinsten Epen), versuche mich
                                  > auch an Jazz wie zB "Sketches Of Spain" von Miles Davis und
                                  > klassischen Werken, auch etwas neueren Tönen wie Schnittke usw usf
                                  > Ich höre also sehr viel unterschiedliches und liebe Musik über alles.
                                  > Ich höre auch härtere Sachen, aber die dann eher im Auto oder
                                  > Wohnzimmer als in meinem Höhrraum bei Dunkelheit. Klar.
                                  > Klangideal ist natürlich schwer zu sagen. Dachte immer ich wäre
                                  > angehender Röhren-Fan oder Folienwandler-Mann. Natürlich sollte es
                                  > eher warm und (so nennt man das wohl) analog klingen. Halt schön!
                                  > Und jetzt komme ich wieder zu clockwork. Seit ich da war habe ich
                                  > erst einen Eindruck von Dynamik. Das kannte ich nicht so.
                                  > Alles klang unheimlich schnell, frei, dabei plastisch/griffig
                                  > und "von der Leine gelassen". Ich hatte dabei nicht das Gefühl mich
                                  > für ein Klangideal entscheiden zu müssen. Also zB Wärme auf Kosten
                                  > von Details zu erkaufen oder Neutralität auf Kosten von emotionaler
                                  > Wiedergabe. Alles da.
                                  > Seit diesm Erlebnis habe ich mich auch von dem Begriff Klangideal
                                  > verabschiedet. Oder besser: das Ideal ist das Original! Und das ist
                                  > eine klare Sache, da gibts nix zu diskutieren. Klingt ne Gitarre wie
                                  > ne Gitarre ist es richtig.
                                  > Habe jetzt ein wenig Sorgen dass ich mit meinen Ansichten hier bald
                                  > als der Sonderling gelte. Wäre nicht in meinem Sinne.
                                  > Grüße,
                                  > Thorsten



                                  Hallo Thorsten,

                                  Als ich Deine Klangbeschreibungen las(plastisch,frei,schnell und
                                  dynamisch) konnte ich sofort zustimmen.
                                  Dies sind auch meine ersten Präferenzen, wenn es um Klangideale geht.
                                  Wobei ich noch die livehaftige Abbildungs(grösse) dazustellen würde.
                                  Und vor allem der oft beschriebene Gänsehautfaktor(vor allem bei gut
                                  aufgenommenen Frauenstimmen).
                                  Um das alles zu erreichen, hab ich für mich entdeckt, das kein Weg an
                                  Vollbereichsflächenstrahlern vorbeigeht(in meinem Fall Apogee Full Range).
                                  Sie haben mir bisher die beste Illusion des Dabeiseins vermitteln
                                  können. Wobei man sich über eine Eigenschaft sicher streiten kann:Das
                                  ist die ungeheure Grösse und Tiefe der Abbildung, die einerseits für
                                  extreme Liveatmosphäre sorgt, andererseits aber wohl auch einige
                                  Instrumente `zu gross´ abgebildet werden.
                                  Allerdings kann ich für meinen Teil darüber gerne hinwegsehen, in
                                  Anbetracht der Atmosphäre, die man geboten bekommt !

                                  Musikmässig höre ich auch recht vieles, vor allem aber Bluesrock
                                  (Mighty Sam McLain) und gute Singer/Songwriter(bevorzugt starke
                                  Frauenstimmen wie etwa Mary Black,Cheryl Wheeler...).
                                  In letzter Zeit ging der Trend auch zu Big Band Aufnahmen, wobei ich
                                  Überhaupt Bläsereinsätze genial finde in ihrer Strahlkraft !

                                  Das solls erstmal zu meinen Vorlieben gewesen sein.

                                  Grüsse

                                  Stefan
                                • Stefan Knop
                                  ... Hallo Alfred, Habe mir die Seite von LC Audio angesehen und muss sagen, das das alles einen sehr interessanten Eindruck macht ! Wobei ich bei neuen
                                  Nachricht 16 von 26 , 20. Nov. 2003
                                  Quelle anzeigen
                                  • 0 Anhang
                                    --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                                    > Hallo Stefan,
                                    >
                                    > t'schuldige, war ein Tippfehler. Ich meinte LClock XO2
                                    >
                                    > http://www.lcaudio.dk/com/intlcl.htm
                                    >
                                    > Jetzt gibt es schon eine Version XO3.
                                    >
                                    > Habe meinen Audiolab-CDM Transport im Frühjahr mit der LClock XO2 tunen
                                    > lassen - dramatische Klangverbesserung um ca. € 400,- inkl. Einbau. Es
                                    > muss nicht unbedingt ein ML-Laufwerk sein ;-) Obwohl ich bei
                                    > entsprechend gefüllter Kasse nichts dagegen hätte.
                                    >
                                    > Was Du meinst, Clock_link, geht nur bei ganz bestimmten Laufwerken.
                                    > Leider. Wäre sicher die beste Lösung. Dazu noch eine Bemerkung: einige
                                    > e-mail Freunde aus dem tact-audio forum kombinieren CD-Brenner
                                    > bestimmter Marken/Typen mit einer ClockLink und erzielen damit angeblich
                                    > außerordentliche Ergebnisse.
                                    >
                                    > LG Alfred




                                    Hallo Alfred,

                                    Habe mir die Seite von LC Audio angesehen und muss sagen, das das
                                    alles einen sehr interessanten Eindruck macht !
                                    Wobei ich bei neuen Geräten das Problem der Garantie nach dem Eingriff
                                    sehe.
                                    In Bezug auf Clock Link stimme ich Dir voll zu.
                                    Bei Laufwerks/Wandler Kombis dürfte dies die beste Lösung sein um
                                    Jitter zu bekämpfen.
                                    Allerdings spielen für das Analogsignal, das letztlich die
                                    Ausgangsstufe des Players verlässt noch eine Menge anderer Faktoren
                                    eine Rolle !

                                    Es grüsst

                                    Stefan






                                    > > -----Ursprüngliche Nachricht-----
                                    > > Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@y...]
                                    > > Gesendet: Donnerstag, 20. November 2003 14:34
                                    > > An: highend@...
                                    > > Betreff: [highend] Betrifft: CD Dreher
                                    > >
                                    > > --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                                    > > > Hallo Thorsten,
                                    > > >
                                    > > > ich bin weder für oder gegen Clockwork, Wadia, ML oder sonst einen
                                    > > > Hersteller. Aber die ML und WADIA CDP bzw. CDM die ich gehört habe
                                    > > > klangen alle ausgezeichnet. Für den Klang mit entscheidend ist
                                    > sicher
                                    > > > auch restliche Kette und die Abstimmung. Es ist nämlich schon
                                    > > > erstaunlich was einem bescheiden wirkenden Player bei Hinzufügung
                                    > der
                                    > > > "richtigen" Elektronik an Klang zu entlocken ist.
                                    > > >
                                    > > > Aber bitte zu beachten - wirklich beurteilen kann man einen CDP/CDM
                                    > > > doch nur zu Hause in der eigenen Kette.
                                    > > >
                                    > > > Was meine persönlichen Erfahrung betrifft kann ich nur sagen, dass
                                    > ein
                                    > > > gutes, nicht zu billiges Laufwerk oder eine CDP/DAC-Kombi,
                                    > nachgerüstet
                                    > > > mit XClock (bei einer Kombi auch den DAC nachrüsten) die
                                    > "preiswerteste"
                                    > > > Lösung ist. Aber bitte, das ist meine ganz persönliche Meinung und
                                    > > > Erfahrung - frei von jeder Wertung.
                                    > > >
                                    > > > LG Alfred
                                    > >
                                    > >
                                    > >
                                    > > Hallo Alfred,
                                    > >
                                    > > Was bitte ist ´XCLock´ ???
                                    > > Meinst du die von Burmester und Wadia CLOCKLINK getaufte Nachführung
                                    > > bzw. Korrektur des Taktes zur Jittervermeidung mittels Extrakabels
                                    > > zwischen Laufwerk und Wandler ?
                                    > >
                                    > > Grüsse
                                    > >
                                    > > Stefan
                                    > >
                                    > >
                                    > >
                                    > > > > -----Ursprüngliche Nachricht-----
                                    > > > > Von: Thorsten [mailto:andechef@g...]
                                    > > > > Gesendet: Donnerstag, 20. November 2003 12:38
                                    > > > > An: highend@...
                                    > > > > Betreff: [highend] Betrifft: CD Dreher
                                    > > > >
                                    > > > > ..ich kann nur raten die Scheu gegenüber clockwork abzulegen und
                                    > sich
                                    > > > > deren Geräte vorurteilsfrei anzuhören. Ich kann mir dann
                                    > eigentlich
                                    > > > > nicht vorstellen dass man deren Überlegenheit bestreiten kann.
                                    > > > > Wadia-Player habe ich auch mehrfach gehört, sie sind mir jedoch
                                    > > > > keinesfalls als besonders auffallend in Erinnerung geblieben. Auf
                                    > > > > eine Art war meine Odysee auf verschiedensten Messen auch eine
                                    > Odysee
                                    > > > > der Enttäuschungen. Zumindest erlebte ich nie Zufriedenheit.
                                    > > > > Siehe auch die Leserbriefe bei clockwork. Da ist jemand der seinen
                                    > > > > sündteuren Wadia direkt an Newtronics-Aktiv-LS angeschlossen
                                    > hatte,
                                    > > > > ich glaube mit Cardas-Kabeln. Klingt doch nach einer perfekten
                                    > > > > Kombination und kürzesten Signalwegen.
                                    > > > > Ich für meinen Teil fand die ständige Tunerei und Kabeltauscherei
                                    > usw
                                    > > > > eher als frustrierend und bin froh dass ich mich irgendwann zu
                                    > > > > clockwork verirrt habe. Wenn ich jetzt irgendwo tolle Burmester-
                                    > > > > Kombis oder Mark Levinson Giganten höre, sehe ich beruhigt zu und
                                    > > > > denke: "daheim klingt´s besser".
                                    > > > > Wie gesagt: ausprobieren kostet nix, und verglichen mit den Kosten
                                    > > > > die bei Highend fällig sind ist auch eine weitere Anreise nach
                                    > Köln
                                    > > > > zu ertragen. Also: hinfahren, mit den clockworkern sprechen,
                                    > anhören.
                                    > > > > Für mich ist seitdem Highend etwas anderes.
                                    > > > >
                                    > > > >
                                    > > > > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche
                                    > > > > Vorlieben Ihr bei
                                    > > > > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure
                                    > > > komplette
                                    > > > > Anschrift
                                    > > > > ein!! ! WICHTIG !
                                    > > > >
                                    > > > >
                                    > > > > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                                    > > > > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                                    > > > >
                                    > >
                                    > >
                                    > > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche
                                    > > Vorlieben Ihr bei
                                    > > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure
                                    > komplette
                                    > > Anschrift
                                    > > ein!! ! WICHTIG !
                                    > >
                                    > >
                                    > > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                                    > > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                                    > >
                                  • msg
                                    Hallo Stefan, ... [alfred] Mein CD-Transport ist aus dem Jahre 1996 - also kein Problem von wegen Garantie. Außerdem hat sich bei dem alten Kasten das
                                    Nachricht 17 von 26 , 20. Nov. 2003
                                    Quelle anzeigen
                                    • 0 Anhang
                                      Hallo Stefan,

                                      > Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@...]
                                      > Hallo Alfred,
                                      >
                                      > Habe mir die Seite von LC Audio angesehen und muss sagen, das das
                                      > alles einen sehr interessanten Eindruck macht !
                                      > Wobei ich bei neuen Geräten das Problem der Garantie nach dem Eingriff
                                      > sehe.
                                      [alfred]
                                      Mein CD-Transport ist aus dem Jahre 1996 - also kein Problem von wegen
                                      Garantie. Außerdem hat sich bei dem "alten Kasten" das Tuning natürlich
                                      doppelt gelohnt, da sich in diesen 7 Jahren die Technik einfach weiter
                                      entwickelt hat. Da aber das Audiolab Laufwerk mechanisch recht gut ist,
                                      war das Tuning mit der LClock noch sinnvoll. Und wie gesagt - eine
                                      dramatische Klangverbesserung. Sofern das Teil vom Fachmann gut
                                      eingebaut wird (auch mechanisch!).


                                      > In Bezug auf Clock Link stimme ich Dir voll zu.
                                      > Bei Laufwerks/Wandler Kombis dürfte dies die beste Lösung sein um
                                      > Jitter zu bekämpfen.
                                      [alfred] Auch bei CD-Transport --> Digital-Amp. Aber leider ist mein
                                      Laufwerk nicht Link-fähig :-(

                                      > Allerdings spielen für das Analogsignal, das letztlich die
                                      > Ausgangsstufe des Players verlässt noch eine Menge anderer Faktoren
                                      > eine Rolle !
                                      [alfred] Dazu kann ich nichts sagen, da ich ja rein digital "operriere".

                                      Was mir immer wieder durch den Kopf geht ist die Frage: Warum gibt's
                                      keine Laufwerke welche die ganze CD "in Ruhe" in einen RAM einlesen -
                                      bei den heutigen Preisen kein Problem - und dann aus dem RAM zum DAC
                                      bzw. digial-Ampt. ausgelesen werden. Samit wären doch die mechnischen
                                      Probelme gelöst. Oder stellt sich so der kleine Fredi die Technik vor
                                      ???


                                      >
                                      > Es grüsst
                                      >
                                      > Stefan
                                      >
                                      >
                                      >
                                      >
                                      >
                                      >
                                      > > > -----Ursprüngliche Nachricht-----
                                      > > > Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@y...]
                                      > > > Gesendet: Donnerstag, 20. November 2003 14:34
                                      > > > An: highend@...
                                      > > > Betreff: [highend] Betrifft: CD Dreher
                                      > > >
                                      > > > --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                                      > > > > Hallo Thorsten,
                                      > > > >
                                      > > > > ich bin weder für oder gegen Clockwork, Wadia, ML oder sonst
                                      einen
                                      > > > > Hersteller. Aber die ML und WADIA CDP bzw. CDM die ich gehört
                                      habe
                                      > > > > klangen alle ausgezeichnet. Für den Klang mit entscheidend ist
                                      > > sicher
                                      > > > > auch restliche Kette und die Abstimmung. Es ist nämlich schon
                                      > > > > erstaunlich was einem bescheiden wirkenden Player bei
                                      Hinzufügung
                                      > > der
                                      > > > > "richtigen" Elektronik an Klang zu entlocken ist.
                                      > > > >
                                      > > > > Aber bitte zu beachten - wirklich beurteilen kann man einen
                                      CDP/CDM
                                      > > > > doch nur zu Hause in der eigenen Kette.
                                      > > > >
                                      > > > > Was meine persönlichen Erfahrung betrifft kann ich nur sagen,
                                      dass
                                      > > ein
                                      > > > > gutes, nicht zu billiges Laufwerk oder eine CDP/DAC-Kombi,
                                      > > nachgerüstet
                                      > > > > mit XClock (bei einer Kombi auch den DAC nachrüsten) die
                                      > > "preiswerteste"
                                      > > > > Lösung ist. Aber bitte, das ist meine ganz persönliche Meinung
                                      und
                                      > > > > Erfahrung - frei von jeder Wertung.
                                      > > > >
                                      > > > > LG Alfred
                                      > > >
                                      > > >
                                      > > >
                                      > > > Hallo Alfred,
                                      > > >
                                      > > > Was bitte ist ´XCLock´ ???
                                      > > > Meinst du die von Burmester und Wadia CLOCKLINK getaufte
                                      Nachführung
                                      > > > bzw. Korrektur des Taktes zur Jittervermeidung mittels Extrakabels
                                      > > > zwischen Laufwerk und Wandler ?
                                      > > >
                                      > > > Grüsse
                                      > > >
                                      > > > Stefan
                                      > > >
                                      > > >
                                      > > >
                                      > > > > > -----Ursprüngliche Nachricht-----
                                      > > > > > Von: Thorsten [mailto:andechef@g...]
                                      > > > > > Gesendet: Donnerstag, 20. November 2003 12:38
                                      > > > > > An: highend@...
                                      > > > > > Betreff: [highend] Betrifft: CD Dreher
                                      > > > > >
                                      > > > > > ..ich kann nur raten die Scheu gegenüber clockwork abzulegen
                                      und
                                      > > sich
                                      > > > > > deren Geräte vorurteilsfrei anzuhören. Ich kann mir dann
                                      > > eigentlich
                                      > > > > > nicht vorstellen dass man deren Überlegenheit bestreiten kann.
                                      > > > > > Wadia-Player habe ich auch mehrfach gehört, sie sind mir
                                      jedoch
                                      > > > > > keinesfalls als besonders auffallend in Erinnerung geblieben.
                                      Auf
                                      > > > > > eine Art war meine Odysee auf verschiedensten Messen auch eine
                                      > > Odysee
                                      > > > > > der Enttäuschungen. Zumindest erlebte ich nie Zufriedenheit.
                                      > > > > > Siehe auch die Leserbriefe bei clockwork. Da ist jemand der
                                      seinen
                                      > > > > > sündteuren Wadia direkt an Newtronics-Aktiv-LS angeschlossen
                                      > > hatte,
                                      > > > > > ich glaube mit Cardas-Kabeln. Klingt doch nach einer perfekten
                                      > > > > > Kombination und kürzesten Signalwegen.
                                      > > > > > Ich für meinen Teil fand die ständige Tunerei und
                                      Kabeltauscherei
                                      > > usw
                                      > > > > > eher als frustrierend und bin froh dass ich mich irgendwann zu
                                      > > > > > clockwork verirrt habe. Wenn ich jetzt irgendwo tolle
                                      Burmester-
                                      > > > > > Kombis oder Mark Levinson Giganten höre, sehe ich beruhigt zu
                                      und
                                      > > > > > denke: "daheim klingt´s besser".
                                      > > > > > Wie gesagt: ausprobieren kostet nix, und verglichen mit den
                                      Kosten
                                      > > > > > die bei Highend fällig sind ist auch eine weitere Anreise nach
                                      > > Köln
                                      > > > > > zu ertragen. Also: hinfahren, mit den clockworkern sprechen,
                                      > > anhören.
                                      > > > > > Für mich ist seitdem Highend etwas anderes.
                                      > > > > >
                                      > > > > >
                                      > > > > > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss,
                                      welche
                                      > > > > > Vorlieben Ihr bei
                                      > > > > > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT
                                      eure
                                      > > > > komplette
                                      > > > > > Anschrift
                                      > > > > > ein!! ! WICHTIG !
                                      > > > > >
                                      > > > > >
                                      > > > > > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                                      > > > > > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                                      > > > > >
                                      > > >
                                      > > >
                                      > > > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche
                                      > > > Vorlieben Ihr bei
                                      > > > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure
                                      > > komplette
                                      > > > Anschrift
                                      > > > ein!! ! WICHTIG !
                                      > > >
                                      > > >
                                      > > > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                                      > > > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                                      > > >
                                      >
                                      >
                                      > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche
                                      > Vorlieben Ihr bei
                                      > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure
                                      komplette
                                      > Anschrift
                                      > ein!! ! WICHTIG !
                                      >
                                      >
                                      > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                                      > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                                      >
                                    • msg
                                      Hallo Thorsten, Hallo Stefan, Die von euch angeführten Klangeigenschaften sind auch mir wichtig. Bitte aber nicht auf den Bass zu vergessen. Der wird ja
                                      Nachricht 18 von 26 , 20. Nov. 2003
                                      Quelle anzeigen
                                      • 0 Anhang
                                        Hallo Thorsten, Hallo Stefan,

                                        Die von euch angeführten Klangeigenschaften sind auch mir wichtig. Bitte
                                        aber nicht auf den Bass zu vergessen. Der wird ja leider zu oft
                                        stiefmütterlich behandelt. Auch der sollte, soweit überhaupt möglich,
                                        "livehaftig" sein. Da wird’s dann aber teuer.

                                        Was die Kürze des Signalweges und die Menge der Bauteile betrifft bin
                                        ich auch für so wenig wie möglich. Habe mich deshalb auch, aber nicht
                                        nur deswegen, für den Digitalen-Weg entschieden.

                                        Was das Missionieren anbelangt, das stört mich nicht. Gehöre ich doch
                                        selbst der Sekte der "tactitians" an ;-) Begeisterung für so harmlose
                                        Dinge wie Hifi ist doch was Schönes.

                                        LG Alfred
                                      • msg
                                        Hallo Forianer, auf dieser wunderbaren Seite, die man sich unbedingt näher anzuschauen sollte, http://www.grapf.de/home/privat.shtml habe ich diesen sinnigen
                                        Nachricht 19 von 26 , 20. Nov. 2003
                                        Quelle anzeigen
                                        • 0 Anhang
                                          Hallo Forianer,

                                          auf dieser wunderbaren Seite, die man sich unbedingt näher anzuschauen
                                          sollte,

                                          http://www.grapf.de/home/privat.shtml

                                          habe ich diesen sinnigen Spruch gefunden:

                                          analog digital illegal scheißegal

                                          Somit erübrigt sich in Zukunft jede Diskussion bezüglich des
                                          Audio-Formats ;-)


                                          LG Alfred
                                        • Thorsten
                                          ... Bitte ... möglich, ... bin ... nicht ... doch ... harmlose ... ok, dann wird jetzt weiter missioniert! Ihr habt es ja nicht anders gewollt! Klar ist der
                                          Nachricht 20 von 26 , 21. Nov. 2003
                                          Quelle anzeigen
                                          • 0 Anhang
                                            --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                                            > Hallo Thorsten, Hallo Stefan,
                                            >
                                            > Die von euch angeführten Klangeigenschaften sind auch mir wichtig.
                                            Bitte
                                            > aber nicht auf den Bass zu vergessen. Der wird ja leider zu oft
                                            > stiefmütterlich behandelt. Auch der sollte, soweit überhaupt
                                            möglich,
                                            > "livehaftig" sein. Da wird's dann aber teuer.
                                            >
                                            > Was die Kürze des Signalweges und die Menge der Bauteile betrifft
                                            bin
                                            > ich auch für so wenig wie möglich. Habe mich deshalb auch, aber
                                            nicht
                                            > nur deswegen, für den Digitalen-Weg entschieden.
                                            >
                                            > Was das Missionieren anbelangt, das stört mich nicht. Gehöre ich
                                            doch
                                            > selbst der Sekte der "tactitians" an ;-) Begeisterung für so
                                            harmlose
                                            > Dinge wie Hifi ist doch was Schönes.
                                            >
                                            > LG Alfred


                                            ok, dann wird jetzt weiter missioniert! Ihr habt es ja nicht anders
                                            gewollt!
                                            Klar ist der Bass unheimlich wichtig. Auch hier muss ich wieder sagen
                                            dass ich schlicht noch keinen Bass so gehört habe wie bei der
                                            getunten SL-600. Dabei bin ich mir bewußt dass es ja immer
                                            heißt "angesichts ihrer Größe (halt ne Kompaktbox) physikalisch
                                            unmöglich". Auch hier muss ich mir keine Gedanken machen wie es
                                            funktioniert, mich nur darüber freuen DASS es funktioniert.
                                            So habe ich eine meiner Lieblingsplatten "Is A Woman" von Lambchop
                                            auch über meine Sonus Faber gerne gehört aber immer gedacht der Bass
                                            darauf wäre unheimlich voluminös und verschwommen. Über die SL-600
                                            war der Bass plötzlich unglaublich exakt, in vollem Umfang jedoch
                                            ohne hörbare Anstrengungen vorhanden. Es war so analytisch klar zu
                                            erkennen dass der Bass auf der Aufnahme unnatürlich laut angehoben
                                            wurde dass ich mich echt erschreckt habe.
                                            Seit dieser Erfahrung glaube ich dass zu große Lautspecher kombiniert
                                            mit großen, starken Endstufen quasi vor Kraft nicht laufen können.
                                            Also viel Bass, aber langsam.
                                            Was Flächenstrahler angeht so ist meine Erfahrung bisher das mir
                                            deren Klang gefällt mit zwei Einschränkungen. Zum einen natürlich der
                                            Bass, zum anderen die mangelnde Griffigkeit/Plastizität. Die
                                            Klangfarben sind toll, aber alles klingt etwas zu ätherisch. Recht
                                            gut gefallen hat mir mal einen komplette Quad-Anlage mit einer ESL-63.
                                            Habe darauf aber nur Jazz vorgeführt bekommen und das ist ja
                                            bekanntermaßen eine Stärke dieses Systems.
                                            Ich will aber ALLES hören können und mich nicht bei manchen
                                            Musikstilen darber ärgern dass etwas fehlt!
                                            Gruß,
                                            Thorsten
                                          • Erhard Bewernick
                                            ... Da ich ebenfalls in der glücklichen Lage bin meine CDs über Wadia anzuhören kann ich Dich nur bestätigen, CDs werden neu erleben, Details tauchen auf
                                            Nachricht 21 von 26 , 21. Nov. 2003
                                            Quelle anzeigen
                                            • 0 Anhang
                                              --- In highend@..., Stefan Knop <stefan33nrw2003@y...>
                                              schrieb:
                                              >

                                              > Letztlich hab ich den Wadia für 1100 Euro ersteigert, was man
                                              >durchaus als fettes Schnäppchen ansehen kann(bei Neupreis von 11.000
                                              >DM). Und er hat mich nicht enttäuscht:Eine Räumlichkeit, wie ich sie
                                              >keinem CD Spieler zugetraut habe und vor allem diese Wadia typische
                                              >analogartige Musikalität,die mich einige Cds neu erleben lässt! Und
                                              >ein sehr positiver Nebeneffekt: Er macht den Vorverstärker
                                              >überflüssig und damit den Signalweg erheblich kürzer !

                                              Da ich ebenfalls in der glücklichen Lage bin meine CDs über Wadia
                                              anzuhören kann ich Dich nur bestätigen, CDs werden neu erleben,
                                              Details tauchen auf die bisher nicht oder nicht so zu hören waren,
                                              die Räumlichkeit ist viel natürlicher weil eine ungeheuere Tiefe dazu
                                              kommt. Ich weiß nicht, welchen Vorverstärker Du bisher benutzt hast,
                                              aber bei mir war der Unterschied gewaltig, ob die Endstufen direkt vom
                                              Wadia oder über den Vorverstärker (bei mir Burmester 808Mk3 XLR)
                                              angesteuert wurden.

                                              Viele Grüße
                                              Erhard
                                            • Stefan Knop
                                              ... Hallo Erhard, Bei mir wurde ein recht exotischer Vorverstärker von Klyne Audio Arts überflüssig, der wie ich jetzt weiss doch alles andere als neutral
                                              Nachricht 22 von 26 , 21. Nov. 2003
                                              Quelle anzeigen
                                              • 0 Anhang
                                                --- In highend@..., "Erhard Bewernick" <erhard@b...> schrieb:
                                                > --- In highend@..., Stefan Knop <stefan33nrw2003@y...>
                                                > schrieb:
                                                > >
                                                >
                                                > > Letztlich hab ich den Wadia für 1100 Euro ersteigert, was man
                                                > >durchaus als fettes Schnäppchen ansehen kann(bei Neupreis von 11.000
                                                > >DM). Und er hat mich nicht enttäuscht:Eine Räumlichkeit, wie ich sie
                                                > >keinem CD Spieler zugetraut habe und vor allem diese Wadia typische
                                                > >analogartige Musikalität,die mich einige Cds neu erleben lässt! Und
                                                > >ein sehr positiver Nebeneffekt: Er macht den Vorverstärker
                                                > >überflüssig und damit den Signalweg erheblich kürzer !
                                                >
                                                > Da ich ebenfalls in der glücklichen Lage bin meine CDs über Wadia
                                                > anzuhören kann ich Dich nur bestätigen, CDs werden neu erleben,
                                                > Details tauchen auf die bisher nicht oder nicht so zu hören waren,
                                                > die Räumlichkeit ist viel natürlicher weil eine ungeheuere Tiefe dazu
                                                > kommt. Ich weiß nicht, welchen Vorverstärker Du bisher benutzt hast,
                                                > aber bei mir war der Unterschied gewaltig, ob die Endstufen direkt vom
                                                > Wadia oder über den Vorverstärker (bei mir Burmester 808Mk3 XLR)
                                                > angesteuert wurden.
                                                >
                                                > Viele Grüße
                                                > Erhard



                                                Hallo Erhard,

                                                Bei mir wurde ein recht exotischer Vorverstärker von Klyne Audio Arts
                                                überflüssig, der wie ich jetzt weiss doch alles andere als neutral war
                                                und auf keinen Fall so ´durchlässig` wie die direkte Verbindung von
                                                Wadia zu den Endstufen.
                                                Was mich aber doch erstaunt ist, das in Deinem Fall der Vergleich
                                                zwischen dem Klangbild mit und ohne Burmester 808 so stark zugunsten
                                                des direkten Signalwegs ausfällt.
                                                Scheinbar ist der kürzeste Signalweg immer noch der beste, wobei Wadia
                                                ja mit ihrem Power DAC(der ja vom Laufwerk bis zum Endverstärker alles
                                                in einem Gehäuse vereint) dieses Prinzip auf die Spitze getrieben hat.
                                                Laut der Zeitschrift Audiophile soll das Teil ja ein Quantensprung in
                                                der Musikwiedergabe sein !
                                                Würde ihn gern mal mit exzellenten Flächenstrahlern zusammen erleben !

                                                Grüsse

                                                Stefan
                                              • msg
                                                Hallo Stefan, ... [alfred] Meine Endstufe ist so ein Power-DAC und ich kann dir nur recht geben, das ist ein QUANTENSPRUNG. Würde gerne wissen in welchem
                                                Nachricht 23 von 26 , 21. Nov. 2003
                                                Quelle anzeigen
                                                • 0 Anhang
                                                  Hallo Stefan,

                                                  > Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@...]
                                                  > Scheinbar ist der kürzeste Signalweg immer noch der beste, wobei Wadia
                                                  > ja mit ihrem Power DAC(der ja vom Laufwerk bis zum Endverstärker alles
                                                  > in einem Gehäuse vereint) dieses Prinzip auf die Spitze getrieben hat.
                                                  > Laut der Zeitschrift Audiophile soll das Teil ja ein Quantensprung in
                                                  > der Musikwiedergabe sein !

                                                  [alfred] Meine Endstufe ist so ein Power-DAC und ich kann dir nur recht
                                                  geben, das ist ein QUANTENSPRUNG. Würde gerne wissen in welchem Format
                                                  der WADIA Power-DAC arbeitet. PCM oder PWM? Hast Du nähere Infos?

                                                  Jetzt muss ich ein bisserl Missionieren - the future is digital ;-)
                                                  (Keine Angst, ich spreche das böse Wort nicht aus).

                                                  Hier mein Setup:

                                                  http://members.chello.at/nordbahnfredi/hifi.htm

                                                  LG Alfred





                                                  >
                                                • Stefan Knop
                                                  ... Hallo Alfred, Hab mir Deine Seite angesehen. Da hab ich ja wohl nen Nerv getroffen. Finde Deine Anlagenzusammenstellung sehr interessant;allerdings nur
                                                  Nachricht 24 von 26 , 21. Nov. 2003
                                                  Quelle anzeigen
                                                  • 0 Anhang
                                                    --- In highend@..., "msg" <msg21@c...> schrieb:
                                                    > Hallo Stefan,
                                                    >
                                                    > > Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@y...]
                                                    > > Scheinbar ist der kürzeste Signalweg immer noch der beste, wobei Wadia
                                                    > > ja mit ihrem Power DAC(der ja vom Laufwerk bis zum Endverstärker alles
                                                    > > in einem Gehäuse vereint) dieses Prinzip auf die Spitze getrieben hat.
                                                    > > Laut der Zeitschrift Audiophile soll das Teil ja ein Quantensprung in
                                                    > > der Musikwiedergabe sein !
                                                    >
                                                    > [alfred] Meine Endstufe ist so ein Power-DAC und ich kann dir nur recht
                                                    > geben, das ist ein QUANTENSPRUNG. Würde gerne wissen in welchem Format
                                                    > der WADIA Power-DAC arbeitet. PCM oder PWM? Hast Du nähere Infos?
                                                    >
                                                    > Jetzt muss ich ein bisserl Missionieren - the future is digital ;-)
                                                    > (Keine Angst, ich spreche das böse Wort nicht aus).
                                                    >
                                                    > Hier mein Setup:
                                                    >
                                                    > http://members.chello.at/nordbahnfredi/hifi.htm
                                                    >
                                                    > LG Alfred
                                                    >
                                                    >
                                                    >
                                                    >
                                                    >
                                                    > >


                                                    Hallo Alfred,

                                                    Hab mir Deine Seite angesehen. Da hab ich ja wohl nen Nerv getroffen.
                                                    Finde Deine Anlagenzusammenstellung sehr interessant;allerdings nur
                                                    bis zu den Lautsprechern!
                                                    An der Stelle würde ich doch andere Kaliber und vor allem anders
                                                    konstruierte Lautsprecher auffahren.
                                                    Nicht das die Dynaudios schlechte Lautsprecher wären(hab sie selber
                                                    schon bei nem Händler gehört), aber sie sind auch nur mit dynamischen
                                                    Chassis bestückt, wie sie vom Prinzip! her schon vor 50 Jahren her-
                                                    gestellt wurden.
                                                    Meiner Meinung nach können dynamische Lautsprecher nie die Musik so in
                                                    den Raum stellen, wie es Rundstrahler(z.B.MBL) oder eben auch
                                                    Flächenstrahler können !

                                                    Zu Deiner Frage nach dem Übertragungsformat des Power DAC kann ich Dir
                                                    nicht weiterhelfen weil ich nur den einen Bericht habe, der dazu keine
                                                    Infos hergibt.

                                                    P.S. Obiges sollte keine Herabwürdigung sein sondern nur meine
                                                    Präferenzen klarstellen !

                                                    Grüsse

                                                    Stefan
                                                  • msg
                                                    Hallo Stefan, Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@yahoo.de] ... [alfred] Zum Bespiel welche? ... [alfred] In diesen 50 Jahren hat sich aber doch einiges
                                                    Nachricht 25 von 26 , 21. Nov. 2003
                                                    Quelle anzeigen
                                                    • 0 Anhang
                                                      Hallo Stefan,

                                                      Von: Stefan Knop [mailto:stefan33nrw2003@...]
                                                      >
                                                      > Hallo Alfred,
                                                      >
                                                      > Hab mir Deine Seite angesehen. Da hab ich ja wohl nen Nerv getroffen.
                                                      > Finde Deine Anlagenzusammenstellung sehr interessant;allerdings nur
                                                      > bis zu den Lautsprechern!
                                                      > An der Stelle würde ich doch andere Kaliber
                                                      [alfred]
                                                      Zum Bespiel welche?

                                                      > und vor allem anders
                                                      > konstruierte Lautsprecher auffahren.
                                                      > Nicht das die Dynaudios schlechte Lautsprecher wären(hab sie selber
                                                      > schon bei nem Händler gehört), aber sie sind auch nur mit dynamischen
                                                      > Chassis bestückt, wie sie vom Prinzip! her schon vor 50 Jahren her-
                                                      > gestellt wurden.
                                                      [alfred]
                                                      In diesen 50 Jahren hat sich aber doch einiges geändert :-)


                                                      > Meiner Meinung nach können dynamische Lautsprecher nie die Musik so in
                                                      > den Raum stellen, wie es Rundstrahler(z.B.MBL) oder eben auch
                                                      > Flächenstrahler können ![alfred]


                                                      [alfred] Vor 3 Wochen hab ich mir bei meinem Händler mit der gleichen
                                                      Konfiguration wie meine Anlage Maggies angehört. Haben mir zwar sehr gut
                                                      gefallen - bin aber nicht sicher ob mich solche LS auf Dauer glücklich
                                                      machen könnten. Außerdem hätte ich auch keinen Platz dafür.

                                                      Durch die unorthodoxe Positionierung von Subs und Mains habe ich mit der
                                                      Räumlichkeit keine Probleme. Die getrennte Ansteuerung der Subs und
                                                      Mains mit jeweils einer Endstufe hilft hier auch sehr.

                                                      Von MBL hab ich leider noch nichts gehört. Ich glaube aber trotzdem,
                                                      dass der konventionelle dynamische LS einfch der beste Allrounder ist.

                                                      Wenn ich mal genug Money habe werden die Dynaudios sicher durch
                                                      höherwertige, kleinere Boxen ersetzt.

                                                      Wirklich fehlen tut nur noch eine zweite Digitale-Endstufe auch für die
                                                      Subs.
                                                      >
                                                      > Zu Deiner Frage nach dem Übertragungsformat des Power DAC kann ich Dir
                                                      > nicht weiterhelfen weil ich nur den einen Bericht habe, der dazu keine
                                                      > Infos hergibt.
                                                      >
                                                      > P.S. Obiges sollte keine Herabwürdigung sein sondern nur meine
                                                      > Präferenzen klarstellen !
                                                      >

                                                      [alfred] Keine Angst, habe kein Problem damit. Meine Präfernez ist die
                                                      digitale Elektronik (inkl. Raukorrektur) - vielleicht hast Du mal
                                                      Gelegenheit dir diese Sachen anzuhören.


                                                      > Grüsse
                                                      >
                                                      > Stefan
                                                      [alfred]
                                                      LG aus Wien, Alfred

                                                      >
                                                      >
                                                      >
                                                      > ! WICHTIG ! Bitte füllt euer Profil aus, damit jeder weiss, welche
                                                      > Vorlieben Ihr bei
                                                      > der Auswahl eurer Geräte und Musik habt. Bitte tragt NICHT eure
                                                      komplette
                                                      > Anschrift
                                                      > ein!! ! WICHTIG !
                                                      >
                                                      >
                                                      > Die Nutzung von Yahoo! Groups ist Bestandteil von
                                                      > http://de.docs.yahoo.com/info/utos.html
                                                      >
                                                    • Erhard Bewernick
                                                      Hallo Stefan ... Ehrlich gesagt, es hat auch mich umgehauen. ... Wadia ... alles ... hat. ... in ... Das habe ich auch in diversen Beiträgen gelesen, aber das
                                                      Nachricht 26 von 26 , 22. Nov. 2003
                                                      Quelle anzeigen
                                                      • 0 Anhang
                                                        Hallo Stefan
                                                        --- In highend@..., "Stefan Knop" <stefan33nrw2003@y...>
                                                        schrieb:

                                                        > Was mich aber doch erstaunt ist, das in Deinem Fall der Vergleich
                                                        > zwischen dem Klangbild mit und ohne Burmester 808 so stark zugunsten
                                                        > des direkten Signalwegs ausfällt.

                                                        Ehrlich gesagt, es hat auch mich umgehauen.

                                                        > Scheinbar ist der kürzeste Signalweg immer noch der beste, wobei
                                                        Wadia
                                                        > ja mit ihrem Power DAC(der ja vom Laufwerk bis zum Endverstärker
                                                        alles
                                                        > in einem Gehäuse vereint) dieses Prinzip auf die Spitze getrieben
                                                        hat.
                                                        > Laut der Zeitschrift Audiophile soll das Teil ja ein Quantensprung
                                                        in
                                                        > der Musikwiedergabe sein !

                                                        Das habe ich auch in diversen Beiträgen gelesen, aber das Teil war ja
                                                        sündhaft teuer.

                                                        Viele Grüße
                                                        Erhard
                                                      Deine Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt und wird in Kürze an die Empfänger geliefert.