Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

FdN News

Nachrichten erweitern
  • Steffen Keulig FdN-Headoffice
    Liebe UnterstützerInnen, anbei drei Themen: 1. West Papua: Freiheit für Filep Karma und Yusak Pakage 2. Deutschland: FdN Einladung zur indonesischen
    Nachricht 1 von 1 , 2. Dez. 2007
    Quelle anzeigen
    • 0 Anhang
      Liebe UnterstützerInnen,
      anbei drei Themen:

      1. West Papua: Freiheit für Filep Karma und Yusak Pakage
      2. Deutschland: FdN Einladung zur indonesischen Botschaft
      3. Thailand: Sterilisation der Akha auch von Missionaren forciert


      1. West Papua: Freiheit für Filep Karma und Yusak Pakage
      Der ehemalige Beamte Filep Karma und der Student Yusak Pakage nahmen am 1. Dezember 2004 in Abepura, Provinz Papua, an einer friedlichen Zeremonie teil. In Erinnerung an die Erklärung der Unabhängigkeit Papuas wurde die papuanische Flagge, die Morgensternflagge, gehisst. Daraufhin rückten Polizeikräfte gegen die protestierende Menge vor, feuerten Warnschüsse und schlugen mit Schlagstöcken auf die Teilnehmer ein. Filep Karma und Yusak Pakage wurden festgenommen und zu 15 bzw. 10 Jahren Haft verurteilt. 
      Noch im Jahre 2003 hatte ein Team von FdN ein Videointerview mit Filep in Abepura gemacht. Teile des Interviews wurden in unserer Dokumentation „Brennpunkt West Papua“ verwendet. Siehe: http://www.naturvoelker.org und http://www.freewestpapua.de unter Filme.

      Wir fordern die sofortige Freilassung der Inhaftierten. Senden Sie auch eine Karte der Hoffnung. Mehr Informationen und eine Vorlage für Protestbriefe finden Sie unter: http://www.freewestpapua.de unter Nachrichten und Protestbriefe.

      Wir bitten Sie dringend sich an dieser Aktion zu beteiligen!


      2. Deutschland: FdN Einladung zur indonesischen Botschaft
      Die Freunde der Naturvölker sind als anerkannte Menschenrechtsorganisation am 10.12.2007 zu Gesprächen in die indonesische Botschaft nach Berlin eingeladen worden. Das zeigt, dass unser Engagement und Ihre Beteiligung an unseren Protestbrief-Aktionen für die Menschen in West Papua nicht ohne Wirkung bleiben. Unsere Themen mit dem indonesischen Botschafter werden sowohl die anhaltenden Menschenrechtsverletzungen wie auch die immer noch stattfindende Umweltzerstörung in West Papua sein. 

      Die Einladung finden Sie unter: http://www.freewestpapua.de


      3. Thailand: Sterilisation der Akha auch von Missionaren forciert
      Was unvorstellbar erscheint, passiert in heutiger Zeit: Amerikanische Missionare treiben die Bergvölker der Akha in Thailand und auch Laos zur Sterilisation! Das ist Völkermord an Stammesvölkern in Namen des Christentums! Unsere Schwesterorganisation The Akha Heritage Foundation, Teil des internationalen fPcN Netzwerkes, deckt es auf. Den Film: "Akha Sterilzation" können wir Ihnen derzeit nur in einer englischen Version zur Verfügung stellen. 

      Um den Film als Stream zu sehen benötigen Sie den Quick Time Player! 
      Film: Akha Sterilization unter: http://rains2.europe.fiber5.com/rains2/Akha_sterilization_h264_384Kbit.mov oder gehen Sie auf unsere Webseite: http://www.naturvoelker.org

      Matthew McDaniel, Begründer der Menschenrechtsorganisation, beginnt deswegen mit dem "Ride for Freedom". Mit einem Pferd startet er in Oregon zu einem mehrmonatigen Ritt nach New York um die andauernden Menschenrechtsverletzungen an den Akha im Mai 2008 vor dem Permanenten Forum für Indigene Völker bei den Vereinten Nationen anzuklagen. 
      Mehr Informationen unter: The Akha Heritage Foundation http://akha.org/


      Bitte unterstützen Sie uns weiterhin in unserer Arbeit für bedrohte Stammesvölker weltweit!

      Steffen Keulig
      Chairman of Freunde der Naturvölker e.V.
      German Branch of the
      World Wide Network "friends of Peoples close to Nature"
      Katzenstr. 2
      D-21335 Lüneburg
      Germany
      Email: FdN@...
      Tel: +49 (0) 4131 68 22 32
      Mobil: +49 (0)17624022969

      FdN hilft den letzten Naturvölkern zu überleben und ihre Kulturen zu bewahren.
      Kulturen bewahren - Menschenrechte durchsetzen - Selbstbestimmung fördern
      FÜR STAMMESVÖLKER. WELTWEIT.

      Spenden sind steuerlich absetzbar!
      Freunde der Naturvölker e.V.
      Postbank Hamburg
      BLZ 200 100 20
      Kto 6196205




    Deine Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt und wird in Kürze an die Empfänger geliefert.