Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

Sarayucu

Nachrichten erweitern
  • Hartmut Heller
    ChevronTexaco verstößt gegen Landrechte ... http://www.fpcn-global.org/pgp-keys/rains.pgp ===== http://www.egroups.de/group/freunde-der-naturvoelker
    Nachricht 1 von 1 , 20. Feb. 2003
    Quelle anzeigen
    • 0 Anhang
      ChevronTexaco verstößt gegen Landrechte
      > der Sarayacu-Indianer
      > >
      > >Mit paramilitärischen Einheiten und Unterstützung
      > durch die
      > >staatliche Armee versucht der
      > >amerikanische Ölkonzern ChevronTexaco seine
      > Interessen im
      > >ecuadorianischen Amazonasgebiet
      > >durchzusetzen – auf Kosten der Menschenrechte. Seit
      > 1996 streitet
      > >der Ölriese mit den
      > >Sarayacu, einer 1000 Mitglieder umfassenden
      > indigenen Gruppe, um ein
      > >Gebiet von rund
      > >200 000 Hektar – den so genannten Block 23. Das von
      > ChevronTexaco
      > >beanspruchte Gebiet
      > >ist fast vollständig im Besitz der Sarayacu.
      > >
      > >ChevronTexaco betont öffentlich: Wirtschaft habe
      > eine soziale und
      > >ethische Verantwortung.
      > >Aus dem Grund werde man „allgemeine Menschenrechte
      > unterstutzen
      > >(...) und die Kulturen,
      > >in denen wir arbetien, respektieren und von ihnen
      > lernen.“
      > >
      > >Die Realität ist eine andere: ChevronTexaco
      > versuche mit allen
      > >Mitteln, so die indigene
      > >Widerstandbewegung der Sarayacu, Land in dem Gebiet
      > zu erwerben.
      > >Landenteignungen mit
      > >gefälschten Kaufverträgen und Unterschriften,
      > Verleumdungen,
      > >Bestechungen und gezielte
      > >Desinformation seien dabei gängige Mittel.
      > >
      > >Zu Beginn des neuen Jahres ist der Streit zwischen
      > den Indigenen und
      > >dem Ölkonzern
      > >eskaliert: Militärische Einheiten griffen im
      > Auftrage von
      > >ChevronTexaco mehrere Lager
      > >des Sarayacu-Widerstandes an. Gefangenen wurden
      > gefesselt und
      > >misshandelt, andere
      > >konnten in den Wald fliehen, zehn von ihnen gelten
      > seitdem als
      > >vermisst. Das Militär
      > >konfiszierte Küchenmesser, Jagdwaffen und Munition.
      > Der Grund:
      > >keiner der Besitzer sei
      > >in der Lage gewesen, einen Waffenschein vorzulegen.
      > Innerhalb einer
      > >Woche wurden zwei
      > >Sarayacu-Gruppen von Sicherheitskräften des
      > Ölkonzerns beschossen.
      > >Darüber hinaus
      > >bestätigten Sicherheitskräfte des Ölkonzerns, dass
      > die Lager von ChevronTexaco
      > >unterdessen mit Landminen abgesichert worden seien,
      > nachdem mehrere
      > >Arbeiter und
      > >Sicherheitskräfte von Sarayacu-Mitgliedern in
      > Gewahrsam genommen und
      > >der Polizei
      > >übergeben worden seien.
      > >„Das zeigt die Strategie von ChevronTexaco: Es soll
      > Panik und Terror
      > >verbreitet
      > >werden“ klagt die Sarayacu-Organisation
      > Tayja-Saruta.
      > >
      > >Das rücksichtslose und rechtswidrige Handeln des
      > Ölkonzerns bedroht
      > >das Leben der
      > >Sarayacu und zerstört ihre soziale Einheit. Wir
      > appellieren deshalb
      > >an ChevronTexaco
      > >sich an selbst auferlegte Grundsätze zu halten,
      > geltendes Recht zu
      > >achten und die
      > >Belange der Sarayacu zu respektieren.
      > >Bitte unterstützen Sie unsere Forderung indem Sie
      > sich an unserer
      > >E-Mail-Kampagne an
      > >den Präsidenten Ecuadors beteiligen.
      > >Schicken Sie ihm dazu einen individuellen Appell
      > oder nutzen Sie
      > >unseren Musterbrief
      > >
      > >Adresse:
      > >
      > >Lucio Gutierres
      > >E-Mail: patricia.reyes@...
      > >
      > >Oder:
      > >c/o Botschaft der Republik Ecuador
      > >Kaiser-Friedrich-Str. 90
      > >10 585 Berlin
      > >
      > >
      > >Musterbrief
      > >
      > >Senor Presidente de la República
      > >Del Ecuador.
      > >
      > >Respetado Senor Presidente:
      > >En primer lugar me permito felicitarlo por su
      > histórico triunfo eléctoral.
      > >Sé que muchos de sus electores albergan grandes
      > esperanzas de que pron- to se
      > >pueda vivir en Ecuador en forma justa y estable,
      > libre de corrupción, la cual
      > >perjudicó a su país por un tiempo bastante largo.
      > >También los pueblos indígenas de Ecuador tienen
      > grandes esperanzas ante Usted:
      > >por ejemplo la comunidad indígena Sarayacu de la
      > Provincia Pastaza.
      > >Es de nuestro
      > >conocimiento la situación de miedo y terror por la
      > que atravieza
      > >esta cominidad,
      > >provocada por el Consorcio Petrolero CGC/Chevron
      > Texaco, el cual
      > >efectua estudios
      > >sismográficos en el denominado Bloque 23 en las
      > tierras de los
      > >Sarayacu ,sin tomar
      > >en cuenta las protestas de los afectados.
      > >La estrategia de usurpación de esa región por parte
      > de CGC/Chevron
      > >Texaco se basa
      > >en el soborno, difamación y falsificación de
      > documentos.Con esto se
      > >ha provocado
      > >un caos social en el Block 23 y se ha hecho de los
      > pequenos jefes de
      > >comunidades
      > >marionetas de este gran Consorcio Petrolero.
      > >Senor Presidente, CGC/Chevron Texaco ha traido
      > conflictos y
      > >corrupción a un país
      > >el cual necesita urgentemente de paz y juasticia y
      > que los derechos
      > >humanos sean
      > >respetados.
      > >Porque el proceder de CGC/Chevron Texaco es ilegal
      > y atenta contra
      > >la constitución
      > >de la República , le pido yo a Usted que
      > inmediatamente inicie
      > >trámite jurídicos
      > >en contra de este consoscio solo así se podrá
      > restituir la Paz en esa región.
      > >Senor Presidente yo tengo plena confianza que
      > Usted no defraudará
      > >a una sociedad
      > >que lucha por un pais justo.
      > >Desde ya le agradzco por su apoyo
      > >
      > >
      > >
      > >Deutsche Übersetzung: Sehr geehrter Herr Präsident,
      > >Zunächst möchte ich Ihnen zu Ihrem historischen
      > Wahlsieg
      > >gratulieren. Ich weiß,
      > >dass viele Ihrer Wähler große Erwartungen hegen,
      > schon bald in einem
      > >stabilen und
      > >gerechten Ecuador leben zu können, frei von
      > Korruption, die das Land
      > >über einen
      > >sehr langen Zeitraum hinweg belastet hat.
      > >
      > >Auch die indigenen Völker haben große Erwartungen
      > an Sie, zum
      > >Beispiel die Gesellschaft
      > >der Sarayacu in der Pastaza-Provinz. Die Situation
      > der Sarayacu ist
      > >geprägt von Angst
      > >und Schrecken, provoziert durch das Öl-Konsortium
      > CGC/ChevronTexaco, das unter
      > >Protesten der Sarayacu-Gemeinschaft,
      > seismographische Studien auf
      > >Sarayacu-Land –
      > >im sogenannten Block 23 – durchführt.
      > >
      > >Die Strategie von CGC/ChevronTexaco sich des
      > Gebietes zu
      > >bemächtigen, basiert auf
      > >Bestechung, Verleumdung und gefälschten Dokumenten.
      > Damit haben sie
      > >soziales Chaos
      > >im Block verursacht und die Anführer kleinerer
      > Gemeinschaften zu
      > >Marionetten der Ölkonzerne
      > >gemacht.
      > >
      > >Herr Präsident, CGC/ChevronTexaco hat Streit und
      > Korruption in ein
      > >Land gebracht,
      > >dass Frieden und Gerechtigkeit, die den
      > Menschenrechten auch
      > >gegenüber Konzernen wie
      > >CGC/ChevronTexaco Priorität verleiht, dringend
      > benötigt. Indem die
      > >Gemeinschaft der
      > >Sarayacu die demokratischen Prinzipien und die
      > >Selbstbestimmungsrechte der Völker
      > >verteidigt, ist sie beispielhaft für eine Nation,
      > die nicht unter
      > >dem Regime der
      > >CGC/ChevronTexaco leben will.
      > >
      > >Weil das Vorgehen von CGC/ChevronTexaco illegal ist
      > und gegen die
      > >Verfassung der
      > >Republik verstößt, fordere ich sie auf, umgehend
      > juristische
      > >Schritte gegen CGC/Chevron
      > >Texaco einzuleiten und die Verträge mit dem Konzern
      > zu kündigen. Nur
      > >so können sie den
      > >Frieden in der Region wiederherzustellen.
      > >
      > >Ich habe vollstes Vertrauen, dass sie eine
      > Gesellschaft, die für ein
      > >gerechtes Land
      > >kämpft, nicht enttäuschen werden und ich danke
      > Ihnen im Voraus für
      > >Ihre Unterstützung.



      > rains
      > ICQ: 149325008
      > Yahoo ID: fPcN_interCultural
      > MSN : rains
      > f P c N interCultural
      > website: http://www.fPcN-global.org/
      > Come & Chat:
      > http://www.fpcn-global.org/chat/popup.html
      > Recommended:
      > http://www.fpcn-global.org/general/affiliates.php
      > PGP keys:
      http://www.fpcn-global.org/pgp-keys/rains.pgp

      =====
      http://www.egroups.de/group/freunde-der-naturvoelker
      http://www.fpcn-global.org

      __________________________________________________________________

      Gesendet von Yahoo! Mail - http://mail.yahoo.de
      Bis zu 100 MB Speicher bei http://premiummail.yahoo.de
    Deine Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt und wird in Kürze an die Empfänger geliefert.