Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

Re: [agile-ka] GI Regionalgruppe KA

Nachrichten erweitern
  • hnbeck@t-online.de
    HI, ... Tja, da habe ich einfach zuwenig Informationen um das beurteilen zu können. Bin zwar in der Fachgruppe Ada/Softwareengineering, aber viel hat mir das
    Nachricht 1 von 4 , 3. Okt. 2004
    Quelle anzeigen
    • 0 Anhang
      HI,

      Am 03.10.2004 um 10:54 schrieb FARuessel:

      >
      > Wir könnten mit Agile-KA evtl. eine solche Fachgruppe stellen. Die
      > organisatorische Verknüpfung von Agile-KA hat sowohl Vorteile als
      > auch Nachteile.
      >
      > Wer würde eine "Verknüpfung" prinzipiell begrüssen oder prinzipiell
      > ablehnen? Sonstige Kommentare?

      Tja, da habe ich einfach zuwenig Informationen um das beurteilen zu
      können. Bin zwar in der Fachgruppe Ada/Softwareengineering, aber viel
      hat mir das nicht gebracht. Ich überlege ernsthaft, die
      Fachgruppenmitgliedschaft zu beenden - das nur nebenbei.

      Für mich ist die Frage, ob das mit Kosten verbunden wäre, sprich wenn
      wir eine Fachgruppe stellen sollten wir auch kostenpflichtige
      Mitglieder der Fachgruppe sein, gelle ?
      Was gäbe es also überhaupt für Konsequenzen, würden wir Fachgruppe
      sein, das ist hier die Frage........

      Grüße

      Hans
    • FARuessel
      Hallo, ... Ja, wir haben zu wenig Informationen zu diesem Thema - aber ich wollte einfach mal Stimmung aufnehmen um diese dann im mögliche Diskussionen
      Nachricht 2 von 4 , 3. Okt. 2004
      Quelle anzeigen
      • 0 Anhang
        Hallo,

        hnbeck@... wrote:

        > HI,
        > Am 03.10.2004 um 10:54 schrieb FARuessel:
        >>Wir könnten mit Agile-KA evtl. eine solche Fachgruppe stellen. Die
        >>organisatorische Verknüpfung von Agile-KA hat sowohl Vorteile als
        >>auch Nachteile.
        >>
        >>Wer würde eine "Verknüpfung" prinzipiell begrüssen oder prinzipiell
        >>ablehnen? Sonstige Kommentare?
        >
        >
        > Tja, da habe ich einfach zuwenig Informationen um das beurteilen zu
        > können. Bin zwar in der Fachgruppe Ada/Softwareengineering, aber viel
        > hat mir das nicht gebracht. Ich überlege ernsthaft, die
        > Fachgruppenmitgliedschaft zu beenden - das nur nebenbei.

        Ja, wir haben zu wenig Informationen zu diesem Thema - aber ich wollte
        einfach mal "Stimmung" aufnehmen um diese dann im mögliche Diskussionen
        einbringen zu können. Soweit ich es verstanden habe, ist die Rede von
        "Arbeitsgruppen", die nicht unbedingt den (organisierten) Fachgruppen
        der GI auf Bundesebene entsprechen.

        Wir könnten eine informelle Gruppe sein, die sich in Karlsruhe mit
        dem Bereich der agilen Methoden in der Softwareentwicklung beschäftigt
        (aka es ändert sich für uns eigentlich nichts).
        Ja, die Vertreter der GI haben es gerne, alles schön formell zu machen
        und wenn möglich auch schön weit oben aufgehängt - aber ob das immer
        Sinn macht, kann doch bezweifelt werden ;-)

        > Für mich ist die Frage, ob das mit Kosten verbunden wäre, sprich wenn
        > wir eine Fachgruppe stellen sollten wir auch kostenpflichtige
        > Mitglieder der Fachgruppe sein, gelle ?

        Ich bin der Meinung, dass wir mit keinen Kosten belastet werden dürfen.
        Es geht mir darum, die vorhandenen Kräfte zu bündeln um so voneinander
        profitieren zu können.

        > Was gäbe es also überhaupt für Konsequenzen, würden wir Fachgruppe
        > sein, das ist hier die Frage........

        Das ist bestimmt einiges an Gestaltungsspielraum möglich. Ich würde
        Agile-KA als Arbeitsgruppe sehen, die als Sammelbecken für
        Interessenten an (agilen) Vorgehensmodellen dient. Aus meiner Sicht
        würde sich mittelfristig wenig ändern, lediglich die Zusammenarbeit
        mit der GI Regionalgruppe würde sich verbessern und man könnte
        auch überlegen Themen aus Agile-KA in der Regionalgruppe zu behandeln.

        Wenn sich dann darüber hinaus noch etwas entwickeln sollte - schön.
        Wenn nicht, dann ist es auch nicht weiter problematisch ;-)

        > Grüße
        > Hans

        Felix


        --
        We utilized a copper-based circular binary random number generator to
        determine which product would best suit our needs.
      • Beate Paland
        Hallo Agile, kurz zu mir, ich habe von der Gruppe in irgendeinem Weblog gelesen, und mich daraufhin subskribiert. Habe zwar wenig Erfahrung mit XP, aber
        Nachricht 3 von 4 , 5. Okt. 2004
        Quelle anzeigen
        • 0 Anhang
          Hallo Agile,

          kurz zu mir, ich habe von der Gruppe in irgendeinem Weblog gelesen, und
          mich daraufhin subskribiert. Habe zwar wenig Erfahrung mit XP, aber
          Interesse daran.

          Ausserdem soll ich euch eine Nachricht von Oliver Burgert, Sprecher der
          Regionalgruppe KA der GI weiterleiten, was ich hiermit tue:

          ------------- snip -------------

          Liebe Agile ;-)

          Noch ein paar kurze Worte von mir dazu:

          -----Ursprüngliche Nachricht-----

          > FARuessel <faruessel@...> schrieb am 03.10.04 11:52:34:
          >
          >
          >> hnbeck@... wrote:
          >>

          >> > HI,
          >> > Am 03.10.2004 um 10:54 schrieb FARuessel:
          >
          >> >>Wir könnten mit Agile-KA evtl. eine solche Fachgruppe stellen. Die
          >> >>organisatorische Verknüpfung von Agile-KA hat sowohl Vorteile als
          >> >>auch Nachteile.
          >> >>
          >> >>Wer würde eine "Verknüpfung" prinzipiell begrüssen oder prinzipiell
          >> >>ablehnen? Sonstige Kommentare?

          >> > Tja, da habe ich einfach zuwenig Informationen um das beurteilen zu
          >> > können. Bin zwar in der Fachgruppe Ada/Softwareengineering, aber viel
          >> > hat mir das nicht gebracht. Ich überlege ernsthaft, die
          >> > Fachgruppenmitgliedschaft zu beenden - das nur nebenbei.

          > Ja, wir haben zu wenig Informationen zu diesem Thema - aber ich wollte
          > einfach mal "Stimmung" aufnehmen um diese dann im mögliche
          > Diskussionen
          > einbringen zu können. Soweit ich es verstanden habe, ist die Rede von
          > "Arbeitsgruppen", die nicht unbedingt den (organisierten) Fachgruppen
          > der GI auf Bundesebene entsprechen.

          Da hat Felix völlig recht. Ziel der Regionalgruppen ist, den Austausch
          innerhalb einer Region zu fördern, Leute zusammenzubringen und somit
          einen "lokalen Mehrwert" zu schaffen.

          > Wir könnten eine informelle Gruppe sein, die sich in Karlsruhe mit
          > dem Bereich der agilen Methoden in der Softwareentwicklung beschäftigt
          > (aka es ändert sich für uns eigentlich nichts).

          Stimmt ;-) Abgesehen davon, dass Ihr natürlich auch Informationen über
          andere aktuell laufende Aktionen bekommt und unter Umständen von der GI
          als Organisation profitieren könnt. (Reisekostenzuschüsse für
          Referenten, Unterstützung bei Orga-Krams usw.)
          Und es bekommen vielleicht auch mehr Leute mit, dass es Euch gibt.

          > Ja, die Vertreter der GI haben es gerne, alles schön formell zu machen
          > und wenn möglich auch schön weit oben aufgehängt - aber ob das immer
          > Sinn macht, kann doch bezweifelt werden ;-)

          na ja ;-) Lieber ist mir bei einer Regionalgruppe eine Bottom-Up-Bewegung.

          > Für mich ist die Frage, ob das mit Kosten verbunden wäre, sprich wenn
          > wir eine Fachgruppe stellen sollten wir auch kostenpflichtige
          > Mitglieder der Fachgruppe sein, gelle ?

          Definitiv nein! Regionalgruppenmitgliedschaft ist kostenlos, das gilt
          auch für Untergruppen. (Ausser die Untergruppe will das anders haben,
          aber das ist ja nicht der Fall).
          Zudem besteht kein Eintrittszwang in die GI falls hier auch Menschen
          sind, die sich (noch) nicht zu einer Mitgliedschaft durchringen konnten.

          > Ich bin der Meinung, dass wir mit keinen Kosten belastet werden
          > dürfen.
          > Es geht mir darum, die vorhandenen Kräfte zu bündeln um so voneinander
          > profitieren zu können.

          Genau!

          >> > Was gäbe es also überhaupt für Konsequenzen, würden wir Fachgruppe
          >> > sein, das ist hier die Frage........

          > Das ist bestimmt einiges an Gestaltungsspielraum möglich. Ich würde
          > Agile-KA als Arbeitsgruppe sehen, die als Sammelbecken für
          > Interessenten an (agilen) Vorgehensmodellen dient. Aus meiner Sicht
          > würde sich mittelfristig wenig ändern, lediglich die Zusammenarbeit
          > mit der GI Regionalgruppe würde sich verbessern und man könnte
          > auch überlegen Themen aus Agile-KA in der Regionalgruppe zu behandeln.

          Richtig. Das würde Euch unter Umständen eine höhere Aufmerksamkeit
          verschaffen.

          Viele Grüße

          Oliver Burgert
          (Sprecher der Regionalgruppe KA)

          =========================================================================
          Oliver Burgert
          Institut für Rechnerentwurf Phone: ++49-(0)721-608-4261
          und Fehlertoleranz (IRF) Fax: ++49-(0)721-608-8270
          Haid-und-Neu-Str. 7 Email: burgert@...
          D-76131 Karlsruhe http://wwwiaim.ira.uka.de/users/burgert


          -------------/ snip -------------

          Viele Grüße,
          Beate Paland
        Deine Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt und wird in Kürze an die Empfänger geliefert.