Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

373Komplikationen

Nachrichten erweitern
  • Mac MacKenzie
    4. Aug.
      <RPG>

      # Zeit: MD 6.2115
      # Ort: Schwan

      Es war ruhig im Schwan. Yvonne lag auf ihrer Pritsche und spürte wie ihr
      trotz der ganzen Gedanken die ihr durch den Kopf schossen die Augen
      zuvielen.
      Immer wieder ruckte sie aus dem anfänglichen Schlummer nur um erneut
      einzunicken.
      Gerade als sie bereit war dem Schlaf nun doch das Feld zu überlassen
      ertönte ein dumpfes grollen, gefolgt von einer derart wahrnehmbaren
      Erschütterung das Dreck von der Decke rieselte.
      Yvonne richtete sich langsam auf und glaubte bereits jemanden schreien zu
      hören. Vorsichtig belastete sie ihr verletztes Bein und einen Schritt getan
      als sie durch eine erneute Erschütterung ins Wanken kam.
      Schnell griff sie nach dem Türrahmen und verwarf ihren ersten Gedanken über
      ein Erdbeben als der Geruch von verbranntem Fleisch über den Gang in ihre
      Nase stieg.
      Ihre Hand griff zum Phaser und sie spähte vorsichtig in den Gang vor ihrer
      Zelle.
      Die Geräusche die an ihr Ohr drangen klangen eindeutig nach einem Kampf.
      Im Gang selbst war niemand zu sehen und so bewegte sie sich langsam in
      Richtung der Geräusche vor.
      An einer Gabelung musste sie sich erneut an der Wand festhalten weil der
      Boden unter ihren Füssen wackelte. Sie fluchte leise. Das klang nicht gut.
      Yvonne entschied sich für den Weg zu ihrer linken, kam aber nicht weit.
      Das dumpfe grollen wurde lauter und plötzlich schien die Wand wie in
      Zeitluoe zu explodieren. Etwas traf Yvonne am Kopf und es wurde dunkel um
      sie herum.

      # kurze Zeit später

      "Ich sage wir töten sie."
      Yvonne versuchte den dupfen Nebel der sich über ihr Bewußtsein gelegt hatte
      zu vertreiben. Dabei stellte sie fest das sieihre Arme nicht bewegen konnte
      weil sie festgehalten wurden.

      "Du kannst mit den Toten sprechen? Oder wie denkst du soll man sie verhören
      wenn sie tot ist?" erklang eine zweite Stimme.
      Yvonne ging stark davon aus das sich das Gespräch um sie drehte und stellte
      sich weiter bewußtlos.

      "Ich sage wir setzen ein Exempel. Die Sternenflotte soll es sich dreimal
      überlegen mit wem sie sich anlegt." knurrte es wieder und Yvonne spannte
      sich leicht an.

      "Die Kommunikationsanlage war ein Bust. Irgendein Idiot hat eine Granate in
      den Raum geworfen, da ist nichts mehr zu machen." mischte sich nun eine
      dritte, diesmal weibliche, Stimme ein so das Yvonne es wagte ihre Augen
      einen spalt zu öffnen.
      Viel sehen konnte sie nicht.

      Die eine Stimme fluchte auf bajoranisch. "Soviel zum Plan G'Koul. Ich sagte
      dir wir brauchen die Kommunikationsanlage. Nun ist sie unsere einzige
      Möglichkeit etwas rauszufinden."

      Das knurren wurde lauter.

      "Na schön, wir nehmen sie mit, aber ich will das die Orioni wissen was wir
      hier waren!" entschied die zweite Stimme die offenbar zu einem Klingonen
      gehörte.

      Yvonne spürte wie an ihren Armen gezogen wurde und ihre Füsse über den
      Boden schleiften. Offenbar hielten zwei Klingonen sie fest und schleppten
      sie nun wohin auch immer.
      Kurz dachte sie daran einen Fluchtversuch zu untzernehmen, aber dafür
      wusste sie von ihrer Umgebung noch zu wenig. Das wäre sicher nur zum
      scheitern verurteilt.


      # Zeit: MD 6.2130
      # Ort: auf dem Weg zum Schwan

      Armakosch blieb still während sie sich langsam dem Schwan näherten. Die
      ganze Situation war surreal für ihn. Intelligente Pflanzen die sie
      begleiteten, eine Person bewußtlos die getragen werden musste, eine Horde
      Sternenflottenoffiziere von denen er maximal 2 als Kämpfer betrachtete -
      beides Frauen.

      Die Zweifel das dieses Bündnis mit Skyla Lyma bzw. der Sternenflotte etwas
      bringen würde wurden immer größer. Die Prinzipien der FLotte waren seiner
      Meinung im Weg. Er hätte mit diesem Grünzeug nicht lange gefackelt.

      "Ist es noch weit?" fragte Sky die neben ihm her lief. Er warf der
      Sylenerin einen kurzen Blick zu.

      "Wir wären längst da wenn wir nicht zu Fuss unterwegs wären." murrte er.

      "Das ist keine Antwort auf meine Frage." erwiderte Sky ruhig aber mit einer
      Spur Kälte. Das Wohl ihrer Leute war ihr wichtiger als das Befinden eines
      Orioni.

      Armkosch schnaubte.

      "In einigen Minuten etwa." antwortete er schließlich. "Nur noch über die
      Anhöhe und dann erreichen wir ..." er verstummte während seine Augen eine
      dünne Rauchsäule in der Ferne erblickten.

      Sky folgte seinem Blick und runzelte die Stirn. Sie bewegten sich auf eine
      mit Felsen bedeckte Schlucht zu. Die 'Brokkoli' hatten bereits angemerkt
      das sie Schwierigkeiten haben würden in dem sandigen Gelände.

      "Der Scout ist noch nicht zurück oder?" fragte Sky und legte bereits eine
      Hand auf ihre Railgun.

      "Nein." presste der Orioni durch die Zähne.

      "Dann sollten wir uns besser vorsichtig nähern." meinte sie und ließ sich
      zurück fallen um mit Mara und den anderen zu reden.

      # später

      Wieder erwarten gab es keinen Überfall während sie sich dem 'Schwan'
      näherten.
      Je näher sie kamen desto klarer wurde es für Fiona wieso das Lager Schwan
      genannt wurde. Die Felsformation in die das Gebäude gehauen wurde hatte
      frapide Ähnlichkeit mit einem irdischen Schwan.

      Der Eingang war offensichtlich der große Steinbogen der sich vor der
      Formation auftat. UNter anderen Bedingungen wäre das ganze sicher eine
      beeindruckende Naturkulisse. Heute war es ein eher grausamer Anblick.

      Es hatte offensichtlich ein Kampf stattgefunden unter anderem auch mit
      schwerem Gerät. Diverse Löcher in den Felsen zeugten davon.

      Fiona hielt ihr Phasergewehr fest umklammert und schluckte hart während sie
      die Szene in sich aufnahm.

      "Ischlisir!" kam der abgehackte Ausruf vom Armakosch. Jede vorsicht
      vergessend eilte der Orioni auf den Felsenbogen zu.

      "Das soll wohl ein Zeichen setzen." murmelte Fiona und fing sich einen
      kurzen Blick von Sky ein. Ein weiteres kurzes Kopfnicken von Sky sagte der
      Schottin das sie sich besser dran machte die Reste des 'Schwans' zu
      sichern.

      Sie griff sich zwei Orioni und machte sich daran ins innere des Bunkers zu
      gehen. Vorsichtig umrundete sie dabei die Leichen der toten Orioni die
      kopfüber mit Seilen von dem Felsbogen hingen.
      Man hatte ihnen die Kehlen durchgeschnitten und das Blut hatte einen wahren
      See unter ihnen auf dem Boden hinterlassen.

      Fiona erinnerte das ganze an die Hasenschlachtungen die ihre Vater einmal
      im Jahr durchgeführt hatte. Die Ähnlichkeit hinterließ einen bitteren
      Geschmack in ihrem Mund und sie bezweifelte sie je wieder einen Hasen essen
      können ohne an das Bild der toten Orioni erinnert zu werden.

      Wähend sie sich mit den anderen Orioni ins innere des Bunkers begab fiel
      Armakosch vor den Toten auf die Knie und stieß einen Schrei voller Wut und
      Trauer aus.

      Als Fiona wieder auftauchte sah sie erneut Skys Blick auf sich gerichtet
      und schüttelte kurz den Kopf.

      "Der Bunker ist sauber - sie scheinen die Toten alle hier ähm hergebracht
      zu haben. Der Funkraum ist völlig zerstört und von Lt. Renard keine Spur."
      gab sie einen kurzen Bericht ab.

      Armakosch war noch imemr nicht ansprechbar und so wanderten die Blicke der
      Sternenflottenoffiziere sowie die er Orioni nun fragend zu Sky.


      # Zeit: MD 6.2140
      # Ort: Auf dem Weg zum klingonischen Lager

      "Hier trinken sie, ich weiß das sie wach sind." hörte Yvonne die Stimme die
      dafür gesorgt hatte das sie nicht getötet wurde. Sie öffnete die Augen und
      musterte den Mann nun eingehend. Vorsichtig nahm sie schließlich einen
      Schluck aus der Wasserflasche die er ihr hin hielt.

      Yvonne wusste inzwischen das der Mann Ramos hieß und wohl ein Söldner für
      die Klingonen war.

      "Danke." murmelte Yvonne die nun erst gemerkt hatte wie durstig sie gewesen
      war.

      Ramos lächelte humorlos.

      "Danken sie mir nicht zu früh." murmelte er und fingerte an dem Messer in
      seinem Gürtel herum. Yvonne beobachtete ihn. Der Kerl wollte etwas und
      schien aber nicht wirklich mit der Sprache rausrücken zu wollen.

      Sie hatten in dem kleinen Waldstück eine Pause gemacht weil einer der
      Klingonen wohl beim Kampf verletzt worden war. Zumindest war er von seinem
      Gleiter gestürzt und die anderen suchten ihn nun im Gebüsch.

      Ramos selbst hatte den Gedanken schon eine Weile hin und her gewälzt. Das
      ihm nicht viel Zeit blieb bis sie das Lager erreichen würden half dem
      ganzen auch nicht. Seine Situation bei den Klingonen war mehr als
      unbefriedigend. Eigentlich wartete er jeden Tag nur darauf das ihn einer
      Krieger in Blutweinrausch aus versehen töten würde.

      Er sah sich kurz um um sicher zu sein das kein Klingone in der Nähe war.

      "Wenn ich ihnen zur Flucht verhelfe, dann helfen sie mir und legen ein
      gutes Wort bei ihrer Commodore ein?" fragte er dann plötzlich und
      überraschte Yvonne damit eindeutig.

      Yvonne unterdrückte den Impuls einfach Ja zu sagen.

      "Ich bin verletzt und würde wohl kaum weit kommen." gab sie stattdessen
      zurück. Von ihren Fessel gar nicht erst zu reden.

      "Das lassen sie meine Sorge sein, hab ich ihr Wort? Als Offizier?" fragte
      er erneut und sah sich wieder nach zuhörenden Klingonen um.

      </RPG>

      <SUM>

      # Zeit: MD 6.2115
      # Ort: Schwan
      Der Schwan wird von den Klingonen gestürmt


      # Zeit: MD 6.2130
      # Ort: auf dem Weg zum Schwan
      Sky und Armakosch kommen mit der Gruppe dem Schwan immer näher nur um
      grausames zu entdecken.


      # Zeit: MD 6.2140
      # Ort: Auf dem Weg zum klingonischen Lager
      Yvonne bekommt ein fragwürdiges Angebot

      </SUM>

      --

      submitted by


      Mac


      [Die Teile dieser Nachricht, die nicht aus Text bestanden, wurden entfernt]