Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.

35Nichtduale Highlights 29

Nachrichten erweitern
  • Hans Schulz
    7. Juli 2006
      V. Ganesan:  Teilen Nichtduale Highlights #29
      8..Juli 2006  Editor: Hans Schulz
      Sri Ganesan ist ein Großneffe von Ramana Maharshi. Er hat lange Zeit im Ashram Ramanas in Tiruvannamalai gelebt und hat unter anderem den "Mountain-Path" editiert. 

      Namaskar

      Wir lieben wechselseitig das 'Teilen'! Im'Kali Yuga' können weder Predigten, noch Rituale, Anbetung und heilige Schriften die 'Wahrheit' übermitteln -- der einzige Weg ist "Teilen" !

       Kennst du den wichtigen Unterschied zwischen "Teilen" und den anderen, oben genannten archaischen Methoden? Nur im 'Teilen' kann die perfekte Balance von Sprecher und Hörer zu vollständig gleichen Bedingungen aufrecht erhalten werden (Ich nenne es gerne ein 50% + 50% 'Teilen') ; und in diesem Verhältnis der Ebenbürtigkeit findet geheimnisvoll und mächtig die Übertragung statt!
      Der Sprecher ist nicht wichtiger als der Hörer oder der Geber ist nicht großartiger als der Nehmer! Es gibt keinen Raum für Ausbeutung -- als Guru, Priester, Lehrer, religiöser Führer, Leiter von Ashrams , etc. Im "Teilen" ist man nämlich direkt in Kontakt mit dem wahren Guru - dem Selbst, dem Herzen!

      Sri Bhagavan machte sich selber 24 Stunden täglich allen zugänglich, 54 Jahre lang, Tag und Nacht, um diese wahre Natur des spirituellen Teilens zu unterstreichen und vorzuführen!
      Zu Paul Brunton, sagte er: "Brunton ! Es gibt absolut keinen Unterschied zwischen Ihnen und mir. Geben sie nur den Gedanken auf, dass da ein Unterschied sei." Ich habe diesen Hinweis unseres geliebten Meisters aufgegriffen und mir geschworen, in meiner begrenzten Kapazität und Fähigkeit diese wichtige Facette des direkten Unterrichts unseres Meisters täglich zu praktizieren! Siehst du nicht die Schönheit hinter dem Glanz des Teilens?

       In Liebe
       Ganesan

      Mohn

      Namaskar.

      We have a mutual love for 'sharing' ! In the 'Kali Yuga' , no
      preaching, no  rituals, no worship, no scriptures can transmit
      the 'Truth' -- the only recourse is "sharing" !

       You know the vital difference between 'sharing' and the other
      archaic methods (mentioned above)  ? Only in 'sharing' , the perfect
      balance of the speaker and the listener in absolutely equal  terms (I
      like to call it : a 50% + 50% 'sharing') could be maintained; and,in
      that state of equality, mysteriously and powerfully the transmission takes place !
      Thus,the 'speaker' is not more important than the 'listener' ; or,
      the 'giver' is not greater than the 'receiver' ! There  is no room
      for 'exploitation' -- as 'guru', 'priest', 'teacher', 'religious
      heads', 'heads of  ashrams' , etc. For, in 'sharing' , one is
      directly in touch with the real "GURU " - the 'Self', the 'Heart' !

      Sri Bhagavan made Himself available for 24 hours, to all, for 54
      years - day and night -- only
      to emphasize and demonstrate this true nature of
      spiritual 'sharing' ! To Paul Brunton, He said:  "Brunton ! There is
      absolutely no difference between you and me. Only, give up this
      thought  that there is difference." I picked up the cue from our
      Beloved Master; and, avowed to myself  that, in my own limited
      capacity, capability, I will put this important facet of  our
      Master's 'Direct Teaching' into daily practice ! Don't you see the
      beauty behind the  glory of 'sharing', ?

       Love,
       Ganesan.

      zitiert nach: http://www.nonduality.com/hl2248.htm




      Schauen Sie doch mal im Archiv vorbei. Alle bisherigen Seiten sind vom Nonduality- Portal aus zugänglich.
      http://nonduality.com/hlghome.htm