Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.
 

Erhöhte Jod131 Belastung in den l etzten Tagen

Nachrichten erweitern
  • codefactory
    Hi, nur zur möglicherweise brauchbaren Erklärung, weil es in unseren Medien kaum zu finden war:
    Nachricht 1 von 3 , 18. Mär. 2017
      Hi,
      nur zur möglicherweise brauchbaren Erklärung, weil es in unseren Medien
      kaum zu finden war:

      https://deutsch.rt.com/international/47453-aufgedeckt-mysterioese-nukleare-wolke-ueber-europa-war-stoerfall/

      Ich weiss, die Quelle erscheint vielen vermutlich dubios, aber ich halte
      das für glaubwürdig.

      LG katze
    • codefactory
      Was allerdings überhaupt nicht plausibel klingt, sind die zeitlichen Verläufe. Der Forschungsreaktor Halden
      Nachricht 2 von 3 , 18. Mär. 2017
        Was allerdings überhaupt nicht plausibel klingt, sind die zeitlichen Verläufe.

        "Der Forschungsreaktor Halden hätte beinahe im Oktober 2016 eine Katastrophe verursacht"
        https://www.heise.de/tp/features/Beinaheunfall-in-Norwegen-3648067.html

        Das passt hinten und vorne nicht, das Jod131 wäre bis Ende Januar längst weitgehend zerfallen.. oder?

        LG, katze


      • chloros
        Das steht so auch in der Erklärung vom Betreiber: The iodine 131 detected over Europe in January cannot be linked to the October release from Halden, due to
        Nachricht 3 von 3 , 19. Mär. 2017
          Das steht so auch in der Erklärung vom Betreiber:

          "The iodine 131 detected over Europe in January cannot be linked to the
          October release from Halden, due to both the relatively small quantity
          released from Halden and the short half-live"

          On Sat, 2017-03-18 at 22:53 +0100, codefactory codefactory@...
          [Geigerzaehler] wrote:
          > Was allerdings überhaupt nicht plausibel klingt, sind die zeitlichen
          > Verläufe.
          >
          > "Der Forschungsreaktor Halden hätte beinahe im Oktober 2016 eine
          > Katastrophe verursacht"
          > https://www.heise.de/tp/features/Beinaheunfall-in-Norwegen-3648067.ht
          > ml
          >
          > Das passt hinten und vorne nicht, das Jod131 wäre bis Ende Januar
          > längst weitgehend zerfallen.. oder?
          >
          > LG, katze
          >
          >
          >
        Deine Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt und wird in Kürze an die Empfänger geliefert.