Wird geladen ...
Beim Laden des Inhalts ist leider ein Fehler aufgetreten.
 

Fischer-Dieskau, Vesque von Püttlinge n, Hans Joachim Moser und ein Projekt!

Nachrichten erweitern
  • cjahns@gmail.com
    Halllo liebes Forum, vielen Dank für die Aufnahme. Ich hoffe, mein Beitrag ist geeignet für die Liebhaber des Kunstliedes und Fans des wunderbaren Sängers
    Nachricht 1 von 4 , 18. Sep.

      Halllo liebes Forum,


      vielen Dank für die Aufnahme.
      Ich hoffe, mein Beitrag ist geeignet für die Liebhaber des Kunstliedes und Fans des wunderbaren Sängers Dietrich Fischer-Dieskau.
      Ich bin Caroline Jahns, von Beruf klassischer Sopran mit einem Faible für die Gattungen des 19. Jahrhunderts.

      Seit geraumer Zeit beschäftige ich mit einem in Vergessenheit geratenen Komponisten, Johann Vesque von Püttlingen, den Fischer-Dieskau leider nicht mehr vertont hat. Das Projekt hat er an die nächste Generation weitergereicht, so steht es zumindest in einem handschriftlichen Brief von ihm, dessen Original in meinem Besitz ist.
      Fischer-Dieskau wurde von dem Musikkritiker Hans Joachim Moser, Vater der berühmten Edda Moser, immer wieder zur Vertonung von Vesque von Püttlingen-Liedern ermuntert.
      Und so findet Johann Vesque von Püttlingen und dessen außergewöhnliche musikgeschichtliche Stellung auch in Fischer-Dieskaus Buch "Töne sprechen, Worte singen" Erwähnung.

      Von dem Brief Dietrich Fischer-Dieskaus werde ich mich zu Gunsten eben jener Vertonung der Werke des in Vergessenheit geratenen Johann Vesque von Püttlingens trennen und das Original auf der Crowfunding-Plattform "Startnext" veräußern.
      Diejenigen unter den Fischer-Dieskau-Fans, die dieser Brief und dieses Projekt interessiert, finden es samt Klangbeispielen und Brief unter folgendem Link:


      Ich freue mich sehr über Interesse, Zuschriften und Unterstützung dieses Projekts.

      Herzlicher Gruß

      Caroline Jahns


    • lesefieber
      Hallo Caroline Jahns, Herr Moser meinte als Adressaten sicher den älteren Bruder von Dietrich, nämlich Klaus Fischer-Dieskau, den Komponisten (und
      Nachricht 2 von 4 , 18. Sep.
        Hallo Caroline Jahns,
        Herr Moser meinte als Adressaten sicher den älteren Bruder von Dietrich, nämlich Klaus Fischer-Dieskau, den Komponisten (und Kirchenmusiker). DFD könnte allenfalls als Vermittler "benutzt" worden sein - er, der Sänger, hatte nie im Sinn zu komponieren. Trotzdem, Ihre Zuschrift ist interessant.
        Gruß
        Monika Wolf
      • cjahns@gmail.com
        Liebe Frau Wolf, vielen Dank für Ihre Reaktion, das freut mich sehr. Sie haben völlig recht, komponieren hatte Fischer-Dieskau nicht im Sinn, das war von mir
        Nachricht 3 von 4 , 19. Sep.
          Liebe Frau Wolf,

          vielen Dank für Ihre Reaktion, das freut mich sehr.

          Sie haben völlig recht, komponieren hatte Fischer-Dieskau nicht im Sinn, das war von mir mißverständlich formuliert.

          Herr Moser wollte nicht, dass Dietrich Fischer-Dieskau die Lieder komponiert, sondern er wollte, dass Fischer-Dieskau die Lieder des Komponisten Vesque von Püttlingen auf CD einsingt. Ich  schrieb "vertont" - das war etwas ungeschickt ausgedrückt.
          Dieskau schreibt in seinem Brief, dass er aufgrund seines fortgeschrittenen Alters, die Lieder nicht mehr einsingen mag.

          Lieber Gruß
          Caroline Jahns
        • cjahns@gmail.com
          Liebes Forum, ich sende einmal ein Link mit dem Bild vom oben genannten Brief. Dietrich Fischer-Diskau äußert sich darin schriftlich bezüglich des
          Nachricht 4 von 4 , 24. Sep.
            Liebes Forum,

            ich sende einmal ein Link mit dem Bild vom oben genannten Brief.
            Dietrich Fischer-Diskau äußert sich darin schriftlich bezüglich des Püttlingen-Erbes:

            "Haben Sie Dank für den immer hochinteressanten Vesque..." endend mit
            "...ich selber mag nichts mehr tun, vielleicht einer meiner Schüler."

            https://plus.google.com/u/0/+CarolineJahns/posts/PPRbLan3TQn
          Deine Nachricht wurde erfolgreich abgeschickt und wird in Kürze an die Empfänger geliefert.